> > > > Test: Medion Erazer X6813 - preisattraktives Gaming-Notebook mit i7-2630QM und GeForce GTX 460M

Test: Medion Erazer X6813 - preisattraktives Gaming-Notebook mit i7-2630QM und GeForce GTX 460M

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Das Gehäuse (1)

 

Medio Erazer X6813 Front

 

 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bereits seit einiger Zeit lässt sich bei Gaming-Notebooks ein gewisser Hang zur neuen Sachlichkeit erkennen – okay, einen Bauhaus-Look haben wir nun wirklich nicht vor uns, zumindest zeigen aber immer mehr Anbieter den knallbunten Kleidern vergangener Tage die kalte Schulter – so auch Medion. Einziger Eye-Catcher im geschlossenen Zustand ist ein Erazer-Logo auf dem Deckel, der eine gebürstete Aluminium-Optik besitzt, aber aus Kunststoff gefertigt wurde. Ein Flachmann ist das X6813 wahrhaft nicht, das ist aber im Grunde genommen kein Vertreter der Gaming-Riege.

Medio Erazer X6813 Seite links

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Neben den Luftauslässen der Kühlung (die sich üblicherweise auf dieser Seite befinden) verbaut Medion auf der rechten Seite des Gehäuses zwei USB-3.0-Buchsen sowie eine dritte Buchse im betagten 2.0-Standard. Mehr als zwei High-Speed-Anschlüsse müssen beim aktuellen Verfügbarkeitsgrad an Peripheriegeräten unseres Erachtens aber auch nicht sein. Neben den drei Buchsen befindet sich an dieser Stelle auch der 5-in-1-Cardreader.

Medio Erazer X6813 Rückseite

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Medion setzt das um, was wir bei schon so vielen Geräten gefordert haben, die im Grunde genommen als Desktop-ersetzende Systeme gedacht sind: Zahlreiche Buchsen wandern auf die Rückseite, was zu einem aufgeräumten Schreibtisch führt. So befinden sich dort die beiden Buchsen zur Bildausgabe (klassischerweise VGA und HDMI) sowie der RJ45-Port, der Stromanschluss und ‚last but not least‘ eine eSATA-Buchse zum flotten Datenaustausch. Es fehlt aber leider eine USB-Buchse, um das Kabelchaos wirklich ordentlich zu beseitigen – hier wäre entweder ein zusätzlicher Anschluss oder zumindest eine USB/eSATA-Kombobuchse wünschenswert gewesen.

Medio Erazer X6813 Seite rechts

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Neben dem obligatorisch auf der rechten Seite verbauten optischen Laufwerk befinden sich auf dieser Seite der vierte USB-Anschluss sowie vier Klinkebuchsen zum Anschluss des Soundsystems.