> > > > Test: ASUS P31F - Subnotebook mit üppiger Laufzeit und UMTS-Modem

Test: ASUS P31F - Subnotebook mit üppiger Laufzeit und UMTS-Modem

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Testergebnisse (1): Einleitung, 7-Zip und Cinebench

Wir haben bislang immer von der Business-Nutzung gesprochen, auf das das P31F zugeschnitten wurde. Entsprechend beschränken wir uns in diesem Test auf reine Produktivitätsbenchmarks und lassen Spiele außen vor. Durch die Nutzung der integrierten Grafik der Arrandale-Generation hat sich der 13-Zöller für den Spiele-Bereich disqualifiziert – käme Sandy Bridge zum Einsatz, wäre das etwas anderes. Antreten muss das P31F gegen das B53F aus gleichem Hause, das der reinen Business-Linie angehört und Schenkers A501, das wir vornehmlich aus dem Grund hinzuziehen, da es bereits einen Sandy-Bridge-2-Kerner vorweisen kann.

 

 

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

Bei Cinebench und 7-Zip zeigt der genutzte i3-380M recht deutlich, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Die Leistung ist für reine Office-Anwendungen über jeden Zweifel erhaben und auch bei der Bildbearbeitung kommt nur selten der Wunsch nach etwas mehr „Wumms“ auf.