> > > > Test: Schenker Notebooks A501 - mit i5-2410M und hochauflösendem Display zum Erfolg

Test: Schenker Notebooks A501 - mit i5-2410M und hochauflösendem Display zum Erfolg

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 14: Testergebnisse (10): Akkulaufzeit, Temperatur- und Lautstärkeentwicklung

Akkulaufzeit

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

Ein Blick auf unsere Benchmarks zeigt, dass auch der doppelköpfige Sandy Bridge im Idle sehr bewusst mit dem Strom umgeht. Rund 6 Stunden aus einem Akku mit 62 Wh herauszuholen ist auf jeden Fall eine ansprechende Leistung und steigert wieder einmal die Vorfreude auf die ULV-Modelle der neuen Plattform. Unter Last geht die Laufzeit dann zwar deutlich nach unten gegenüber den 4-Kernern, aber auch der Vorgänger-Generation wird ein deutliches Plus an Leistung geboten.

Temperaturentwicklung

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

Keine allzu großen Besonderheiten lassen sich bei den Temperaturen entdecken. Zwar erwärmt sich das Gehäuse unter Last noch einmal etwas, die Kühleinheit hat den Core i5 und die NVIDIA-GPU aber voll im Griff.

Lautstärkeentwicklung

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

Neben der Individualität des Designs ist die Lautstärke in der Regel das zweite große Problem der Barebone-Anbieter, da der Kühlkörper stets auf die maximale Konfiguration auslegt ist und nicht erkennt, dass eine weniger anspruchsvolle Komponente verbaut wurde. Entsprechend dreht die Kühlung des A501 unter Last auch voll auf, woraus eine Geräuschkulisse resultiert, die einem Gaming-Notebook würdig wäre. Für ein Mainstream-Gerät ist das Gezeigte leider viel zu laut, um zu überzeugen.