> > > > Test: Samsung RF710 - ohne Sandy Bridge und trotzdem überzeugend

Test: Samsung RF710 - ohne Sandy Bridge und trotzdem überzeugend - Testergebnisse (9): Das Display

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 12: Testergebnisse (9): Das Display

Subjektive Bewertung + iColor Display:

Asus_G60_J_Farbraum

 

Asus_G60_J_Farbraum

Asus_G60J_rgb

Das verbaute Display verfügt, wie mittlerweile schon standardmäßig, über eine LED Hintergrundbeleuchtung. Die Farben erscheinen dem Betrachter daher sehr farbenfroh. Auch die Schärfe der Schrift ist sehr gut. Die Auflösung mit ihren 1600 x 900 Pixeln ist für ein Display dieser Größe ausreichend. Doch wieder müssen wir die spiegelnde Oberfläche als äußerst unpraktisch einstufen. Gerade bei diesem Modell spiegelt das Display sehr stark. Dies wird zudem noch durch den hochglänzenden Rahmen rund um das Display verstärkt. In Zukunft würden wir uns lieber ein Display mit einer etwas weniger spiegelnden Oberfläche oder gar einer matten wünschen.

 

Messergebnisse

ausleuchtung

Ausleuchtung2

max_helligkeit

Kontrast

Die Messwerte hingegen können durchaus überzeugen. Betrachtet man die Ausleuchtung, so fällt auf, dass diese äußerst gleichmäßig ist. Eine Homogenität von 90 Prozent ist ein ausgezeichneter Wert, reicht jedoch nicht für den ersten Platz. Die maximale Helligkeit ist ebenfalls sehr gut. Beim Kontrast reicht es für den Neuling von Samsung leider wieder nicht für den ersten Platz und muss sich diesmal dem Acer geschlagen geben. Doch im Gesamten kann sich das Display sehen lassen. Lediglich die stark spiegelnde Oberfläche gilt zu beanstanden.