> > > > Test: ASUS U36 - schlanker Flachmann mit i5-480M

Test: ASUS U36 - schlanker Flachmann mit i5-480M

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 14: Testergebnisse (10): Akkulaufzeit, Temperatur- und Lautstärke-Entwicklung

Akkulaufzeit

 

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

 

So wenig uns das Display überzeugen konnte, so erfreulich fällt doch unser Blick auf die Akkulaufzeit aus. Mit knappen acht Stunden im Idle und immerhin noch mehr als 3 Stunden unter Volllast hält ASUS‘ Flachmann ausgesprochen lange durch. Im normalen Betrieb sollte das Subnotebook so gute fünf Stunden durchhalten. Mit Hinblick auf das Gewicht eine sehr ordentliche Leistung.

Temperatur-Entwicklung

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

Ein flaches Gehäuse, eine recht starke CPU – da könnte die Kühlung schnell überfordert sein. Ist sie aber nicht. Während sich das Gehäuse im Idle nur unwesentlich erwärmt, nimmt die Temperatur unter Last zwar ein gutes Stück zu, störend warm wird das U36 aber nun wirklich nicht.

Geräuschentwicklung

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

ASUS_G60J_Stalker_Sun_DX10_nativ

Wer nun denkt, dass das U36 dann eben erstaunlich laut werden muss, irrt erneut. Kann sich der Winzling im Idle zwar noch das Prädikat „Beinahe unhörbar“ verdienen, macht der 13,3-Zöller mit anhaltender CPU-Last natürlich schon auf sich aufmerksam. Wir hatten zwar schon leisere Geräte im Test, wie das Aspire 5253, allzu störend empfanden wir das Lüftergeräusch aber nicht.