> > > > Test: Alienware M17x - Facelift mit i7-2630QM und GTX 460M

Test: Alienware M17x - Facelift mit i7-2630QM und GTX 460M

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Testergebnisse (1): Einleitung, 7-Zip und Cinebench

Natürlich muss sich das M17x direkt gegen zwei Sandy-Bridge-Konkurrenten behaupten. Während es sich beim Schenker Notebooks P501 um einen Luxus-Gamer der Sonderklasse handelt, stellt das Acer Aspire 5950 der hochwertigen Ethos-Reihe ein Multimedia-Notebook der gehobenen Preisklasse dar. Wie sich das M17x gegen die beiden Boliden behaupten kann, zeigen wir auf den kommenden Seiten.

 

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

ASUS_G60J_Uni1280_DX10

Wieder einmal zeigt sich die sehr hohe Leistung der Sandy-Bridge-Plattform. Beim älteren Cinebench 10 fällt allerdings auf, dass sich das M17x hinter Acers 5950 einordnet, das auf der gleichen CPU basiert. Hier ist davon auszugehen, dass sich der Unterschied im kleineren Speicherausbau des M17x begründet. Bei den anderen beiden Benchmarks fällt der Unterschied deutlich kleiner aus. Dass sich das P501 hingegen klar an die Spitze setzt, war zu erwarten, besitzt es doch die sündhaft teure Extreme Edition – in der Realität wird der Unterschied aber kaum auffallen.