> > > > Test: ASUS N53JQ - Multimedia-Notebook mit B&O IcePower und i7-740QM

Test: ASUS N53JQ - Multimedia-Notebook mit B&O IcePower und i7-740QM

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 14: Testergebnisse (10): Akkulaufzeit, Temperatur- und Lautstärkeentwickklung

Akkulaufzeit

Der genutzte Prozessor im Zusammenspiel mit dem vergleichsweise kleinen Akku hat es schon erahnen lassen: das N53JQ ist sicherlich nicht als Mobilist in Reinform ausgelegt. Das wird von unseren Messungen bestätigt, denn eine Laufzeit von rund zwei Stunden im Idle schränkt den Mobilitäts-Gedanken doch deutlich ein. Unter Last lässt der i7-Prozessor erneut seine Muskeln spielen und die Akkulaufzeit so auf 59 Minuten zusammenschmelzen.

Temperaturentwicklung

ASUS legt bei seinen Notebooks großen Wert auf ein durchdachtes thermisches Design, was sich auch beim N53 bemerkbar macht. Sowohl im Leerlauf, als auch unter Last, bleibt das Notebook vergleichsweise kühl, sodass für den Anwender keine Einschränkungen bestehen und das N53 vorübergehend auch einmal auf dem Schoß gelagert werden kann.

Lautstärkeentwicklung

Ein kühles Notebook ist das eine, ein leises Gerät etwas ganz anderes. Hier hat ASUS erfreulicherweise ganze Arbeit geleistet, denn unser N53 bleibt trotz verbautem 45-nm-4-Kerner auch unter Last erstaunlich ruhig. Natürlich macht sich der Lüfter bemerkbar, da dieser aber vergleichsweise dumpf klingt, drängt sich unser Testkandidat nie störend in den Vordergrund.