> > > > Test: ASUS EeePC 1016P - ein Business-Netbook

Test: ASUS EeePC 1016P - ein Business-Netbook

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Das Gehäuse (1)

Nachdem wir die Hardware betrachtet haben, konnte uns ASUS bisher nur mit dem non-Glare-Display überraschen. Auf den folgenden Seiten schauen wir uns das Gehäuse etwas genauer an und werden sehen, ob es für die Businessklasse gemacht ist.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Geschlossen macht das 1016P einen sehr schlichten und hochwertigen Eindruck. Die Oberfläche des Deckels ist nicht glatt sondern weist eine leichte Struktur auf. Recht unempfindlich gegen Fingerabdrücke kann das Modell optisch auf den ersten Blick überzeugen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Von der Seite betrachtet wird die Keilform sehr deutlich. Im hinteren Bereich ist das Modell dank des Akkus etwas dicker. Die damit leicht schräg angeordnete Tastatur bietet eine gute Ausgangslage zum Schreiben längerer Texte.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der linken Seite positioniert ASUS den Anschluss für das Netzteil, einen USB- und VGA-Anschluss. Warum auch hier immer noch auf den veralteten Standard VGA gesetzt wird, ist uns leider nicht bewusst. In Zukunft würden wir uns auch im Netbookbereich einen DVI- oder sogar HDMI-Anschluss wünschen. Der übrige Platz wird zum Belüften des Innenraumes genutzt.