> > > > Test: Alienware M11x - beschleunigt mit Core i5-U520

Test: Alienware M11x - beschleunigt mit Core i5-U520

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Testergebnisse (1): Einleitung, 7-Zip und Cinebench

Nachdem wir in der letzten Zeit mit Acers Timeline X und ASUS‘ U30JC bereits zwei recht kleine Notebooks samt Hybrid-Grafik im Test hatten, muss sich nun das M11x mit ihnen duellieren. Die beiden Kontrahenten besitzen zwar ein zwei Zoll größeres Display, sind aber dennoch nicht schwerer. Wie sich unser Mini-Gamer mit den „Normalos“ verträgt – wir werden es sehen.

 

Während die beiden 13,3-Zöller auf normale Mobile-CPUs setzen, verliert das M11x aufgrund seines Ultra-Low-Voltage-Prozessors hier etwas Boden. Für eine auf einen minimalen Stromverbrauch getrimmte CPU ist das Gebotene aber auf der ganzen Linie überzeugend. Von der aktuellen Pentium-Reihe distanziert man sich genau so deutlich wie von der Vorgänger-CULV-Generation – eine sehr beeindruckende Vorstellung also.