> > > > Test: mySN XMG U700 - 6 Kerne, Fermi und 3 SSDs in einem Notebook

Test: mySN XMG U700 - 6 Kerne, Fermi und 3 SSDs in einem Notebook

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 13: Testergebnisse (9): Das Display

Subjektive Bewertung+ iColor Display

Das verbaute LED-Display samt Glare-Type-Oberfläche kann mit einer kontrastreichen und farbenfrohen Darstellung punkten. Die Blickwinkelunabhängigkeit liegt auf dem bekannten Level für TN-Panels, was jedoch auf der ganzen Linie ausreichend erscheint. Einmal mehr kann die Mischung aus einer Diagonalen von 17 Zoll und der FullHD-Auflösung punkten. Die Darstellung fällt weder zu klein aus, noch kommt das Gefühl auf, man würde etwas auf dem Display verpassen. Alles in allem kann das Display subjektiv gesehen eine rundherum überzeugende Leistung abliefern.

Messwerte

An diesem Eindruck ändert sich auch dann nichts, wenn wir einen Blick auf die Testergebnisse werfen. Gut, das Display könnte ein wenig heller ausfallen bei einer spiegelnden Oberfläche, allerdings ist beim U700 nicht davon auszugehen, dass es häufig die freie Natur erleben wird – für den Indoor-Einsatz ist das Gebotene nämlich auf der ganzen Linie ausreichend. Vollends überzeugen kann die Homogenität der Ausleuchtung. Einen Wert von über 90 Prozent haben wir in der 17-Zoll-Klasse bislang noch nicht zu sehen bekommen. Schlussendlich müssen auch hinsichtlich des Kontrasts keine Abstriche in Kauf genommen werden – ein Wert von 965:1 ist über jeden Zweifel erhaben.