> > > > Test: Samsung R530: günstig und hochwertig

Test: Samsung R530: günstig und hochwertig

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Die Ausstattung

Mit einem Preis von rund 560 Euro ist das R530 klar dem Einsteiger-Bereich zuzuordnen. Wir haben es in der letzten Zeit immer wieder gesagt: die Leistung – insbesondere im CPU-Sektor – ist aktuell enorm hoch, sodass sogar Einsteigermodelle ausreichen, um auch bei komplexeren Anwendungen nicht übermäßig ins Schwitzen zu kommen. Man darf also gespannt sein, wie sich das R530 verkaufen kann.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch wenn AMD gerade im Einsteiger-Bereich eine immer bessere Alternative zu Intel darstellt, so setzt Samsung doch auf eine aktuelle Arrandale-CPU aus dem Hause Intel. Verbaut wird das 32-nm-Einstiegsmodell Core i3-330M, bei dem es sich um eine Dual-Core-CPU handelt. Jeder der Kerne besitzt einen Takt von 2,13 GHz, auf den von den teureren Modellen bekannten Turbo-Mode muss bei der i3-Serie aber noch verzichtet werden. Der L3-Cache beträgt ausreichende 3 MB, die TDP wird von Intel mit 35W angegeben. Das verbaute Mainboard basiert – wie sollte es aktuell auch anders sein, auf Intels HM55-Chip.

Samsung setzt auf NVIDIAs GeForce 310M, bei der es sich genau genommen um eine leicht höher getaktete GeForce 210M handelt. So wird die in 40 nm gefertigte GPU mit 625 MHz betrieben, der Shadertakt bringt es auf 1530 MHz. Der VRAM besitzt einen Speicherausbau von 512 MB an GDDR3-RAM. Diese werden mit 800 MHz betrieben, aber leider nur mit einem 64 Bit breiten Interface angebunden – hier sind leider deutlichere Leistungseinschränkungen zu erwarten, als eigentlich nötig wären.

Ein Blick auf die zum Einsatz kommende Festplatte zeigt, dass es sich bei unserem Testkandidaten um ein Entry-Modell handelt. Während sich in den letzten Monaten 500 GB zum Standard für das Mobil-Segment entwickelt haben, kommt beim R530 eine 320 GB fassende HDD mit 5400 rpm zum Einsatz. Genau genommen ist der Platz aber für die meisten Einsatzbereiche voll und ganz ausreichend. Der aktuelle Standard wird bzgl. des Speicherausbaus geboten – 4GB an aktuellen DDR3-Modulen, das bietet heutzutage praktisch jedes Notebook. Schade ist in diesem Zusammenhang aber, dass sich Samsung dazu entschieden hat, die 32-Bit-Version von Windows 7 Home Premium zu installieren. So kann leider nicht der gesamte Speicherumfang genutzt werden. Gehörte dieses Problem zu Zeiten von Windows Vista noch zum Standard, erleben wir dies seit der Einführung von Windows 7 zum ersten Mal. Natürlich wird auch der obligatorische Multiformat-DVD-Brenner geboten, ohne den es in der heutigen Zeit (nach Herstellerauskunft) praktisch unmöglich sei ein Notebook jenseits der 14-Zoll-Größe zu verbauen.

Das Display besitzt eine Diagonale von 15,6 Zoll und wird im 16:9-Format ausgeführt. War dieses Seitenverhältnis über eine lange Zeit dem Entertainment-Bereich vorbehalten, halten die immer breiteren Panels aus Kostengründen immer weiter im PC- und Notebook-Bereich Einzug. Die native Auflösung beträgt 1366 x 768 Bildpunkte. Dies wird im Entry-Segment häufig geboten, ist für das 15-Zoll-Format aber genau genommen ein klein wenig zu grob-pixelig. Man bedenke, dass in diese Auflösung häufig bereits bei einer Diagonale von 11 Zoll vorgefunden wird und sich bei 13-Zöllern als Optimum etabliert hat. Schöner – aber leider auch kostenintensiver – wäre bei eine 15,6-Zoll-Panel eigentlich eine Auflösung im Bereich von horizontalen 1680 Bildpunkten. Als Panel-Technik kommt, wie bei nahezu allen Notebooks, die TN-Hintergrundbeleuchtung zum Einsatz (zum ausführlichen Artikel: Verschiedene Panel-Techniken im Vergleich). Mit Hinblick auf den Preisdruck ist zudem verständlich, dass Samsung auf den Einsatz der LED-Technik verzichten muss.

Der zum Einsatz kommende Akku besitzt eine Kapazität von 4000 mAh respektive 44 Wh. In Kombination mit einer Arrandale-CPU lässt das durchschnittliche, wenn auch nicht überragende Akkulaufzeiten erwarten.

Eckdaten: Samsung R530
Prozessor: Intel Core i3-330M
Prozessor - Takt: Grundtakt: 2,13 GHz
Prozessor - Fertigung: 32 nm
Prozessor - Cache: L2-Cache: 512 KB
L3-Cache: 3 MB
Chipsatz: Intel HM55
   
Arbeitsspeicher: 4 GB - DDR 3
Festplatte:

1x 320 GB

Festplatte - Geschwindigkeit: 5400 rpm
Laufwerk: DVD-Multiformat-Brenner
   
Grafik: NVIDIA GeForce 310M
Grafik - Videospeicher: 512 GB VRAM
Grafik - Takt: GPU: 625 MHz
RAM: 800 MHz
   
Display - Diagonale: 15,6 Zoll
Display - Auflösung: 1366 x 768 Pixel
Display - Glare-Type: ja
Display - LED: nein
   
Tastatur - Anzahl der Tasten: 101
Tastatur - Tastengröße: 15 x 15
Tastatur - Numblock: nein
Touchpad - Größe: 75 x 45
Touchpad - Multitouch: ja
   
Akku: 4000 mAh / 44 Wh
Gewicht: 2,5 kg
Abmessung: 380 x 255 x 30 - 36 mm
Preis: 560 Euro
Garantie 24 Monate