> > > > Test: Toshiba NB 305 - Qualitative Schönheit?

Test: Toshiba NB 305 - Qualitative Schönheit?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: Fazit

Im Bereich der Netbooks kommt es mehr und mehr auf das Äußere an. Toshiba hat mit dem Modell NB 305, rein optisch betrachtet, seine Arbeit sehr gut gemacht. Im Inneren bieten alle Hersteller mittlerweile oft die identische Ausstattung. Wie sich die Netbooks in Zukunft entwickeln werden, bleibt ab zu warten. Sicherlich wird das iPad von Apple einen gewissen Einfluss auf die Zukunft haben.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Nutzer, welche mit der Leistung der aktuellen Atom-Generation zufrieden sind, werden auch mit dem NB 305 glücklich sein. Die Akkulaufzeit von rund acht Stunden ist für den mobilen Bereich ausreichend. Kleinere Aufgaben und Anwendungen können mit der Atom-Plattform durchaus betrieben werden. Wird jedoch mehr Leistung benötigt, geht dem Atom-Prozessor schnell die Luft aus.

Besonders konnte der Testkandidat von Toshiba durch ein ausgezeichnetes Display überzeugen. Es bietet eine gute Qualität, überrascht mit frohen Farben und bietet zudem einen sehr guten Blickwinkel. Die Tastatur konnte optisch schnell überzeugen, doch leider ist diese etwas gewöhnungsbedürftig. Das Schreiben von längeren Texten fällt anfangs, auch durch die sehr kurz geratene Leertaste, sehr schwer.

Positive Aspekte des Toshiba NB 305:

  • Gute Verarbeitung
  • Gutes Display
  • Schicke Optik

Negative Aspekte des Toshiba NB 305:

  • Gewöhnungsbedürftige Tastatur

Weitere Links: