> > > > Test: Acer Aspire One 532 - kleines Netbook, große Tastatur

Test: Acer Aspire One 532 - kleines Netbook, große Tastatur

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: Fazit

Beim Netbook-Markt kommt es in der Zwischenzeit mehr denn je auf die Feinheiten des Gehäuses an, im Inneren sind ohnehin die meisten Netbooks identisch. Zuletzt konnte ASUS sich mit der Karim-Rashid-Edition seines Netbooks abheben, nun gelingt dies Acer mit einem hoch aufgelösten Display und einer famosen Tastatur.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Anwender, die sich mit der Leistung der aktuellen Atom-Generation zufriedengeben und eine Akkulaufzeit von rund acht Stunden im Idle-Betrieb suchen, sind genau genommen einfache Kunden: Sie können zu beinahe jedem Netbook am Markt greifen. Eine Ausnahme stellt da auch das Aspire One 532 nicht dar.

Als besonders interessant erweist sich Acers 10-Zöller aber für User, die ihr Netbook nicht nur zum gelegentlichen Surfen nutzen, sondern mit dem Winzling auch produktiv tätig werden möchten. Ein hoch aufgelöstes Display und die aktuell beste Tastatur im Netbook-Segment bescheren dem Aspire One 532 einen enorm hohen Praxisnutzen. Als besonderer Vorteil kann es sich für Acer darüber hinaus erweisen, dass es auch eine 532-Version mit mattem Display gibt. Gerade von Produktiv-Anwendern wird diese Display-Art noch immer deutlich bevorzugt.

Da sich das Acer Aspire One 532 ansonsten keine weitere Schwäche leistet, ist ihm der Excellent-Hardware-Award aufgrund seiner hohen Display-Auflösung und des tollen Displays sicher.

Positive Aspekte des Acer Aspire One 532:

  • Sehr gute Verarbeitung
  • Hoch aufgelöstes Display
  • Auch mit mattem Display verfügbar
  • Gute Display-Messwerte
  • Hervorragende Tastatur
  • Schicke Optik

Negative Aspekte des Acer Aspire One 532:

  • Keine UMTS-Option

Weitere Links: