> > > > Test: ASUS G60J - Mit dem Core i5 und der GeForce GTS 360M zu überzeugenden Ergebnissen

Test: ASUS G60J - Mit dem Core i5 und der GeForce GTS 360M zu überzeugenden Ergebnissen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Das Gehäuse (2)

2_s

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wird das G60J aufgeklappt, so setzt sich die bereits bekannte Optik analog zum Äußeren fort. Passend zum Glare-Display wird dieses mit einem hochglänzenden Rahmen umfasst. Diese Klavieroptik wird um die Tastatur weitergeführt. Gerade bei starker Sonneneinstrahlung erweist sich die Hochglanzoptik als unpraktisch. Im vorderen Bereich, in dem der Handballenauflage, verwendet ASUS jedoch ein deutlich matteres und weicheres Material. Damit sieht das G60J selbst nach einer längeren Benutzung noch vergleichsweise sauber und gepflegt aus.

9_s

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Tastatur hinterlässt einen hochwertigen Eindruck. Die Tasten haben eine Größe von 15 x 15 Millimeter. Der Abstand zwischen diesen beiden beträgt große vier Millimeter. Dennoch sind die Tasten sehr gut zu erreichen. Damit ist es durchaus dafür geeignet, längere Texte zu schreiben. Die Druckpunkte der Tasten sind präzise und diese geben keine lauten Geräusche von sich was wiederum einen hochwertigen Eindruck hinterlässt.

8_s

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Dank der Displaydiagonale von 16 Zoll ist genügend Platz um einen zusätzlichen Nummernblock unterzubringen. Jedoch sind diese Tasten nicht ganz so breit und messen nur 12 Millimeter in der Breite. Der Abstand zwischen den Tasten bleibt jedoch gleich. ASUS hat hier den Platz sinnvoll genutzt.

10_s

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

ASUS verbaut ein 76 x 48 Millimeter großes Touchpad. Umfasst mit einem silbernen Rahmen ist dieses ein paar Millimeter tiefer gesetzt, somit ist das Ende des Touchpads deutlich spürbar. Das Touchpad reagiert sehr präzise und schnell. Am rechten Rand kann der Anwender bequem auf- und abscrollen. Beide Maustasten sind auf gleicher Höhe mit dem Gehäuse. Die Druckpunkte sind sehr gut abgestimmt. Mit dem Touchpad ist es auch möglich etwas länger zu arbeiten. Beim spielen hingegen wird der Anwender ohnehin auf eine extra Maus wechseln. Insgesamt betrachtet, macht das G60J einen guten und hochwertigen Eindruck. Die Materialien sind sauber und exakt miteinander verarbeitet. Die Optik und das Zusammenspiel der Farben Blau und Schwarz hinterlassen einen guten Eindruck. Doch wie immer ist die Hochglanzoptik oft sehr unpraktisch.