> > > > Test: ASUS G60J - Mit dem Core i5 und der GeForce GTS 360M zu überzeugenden Ergebnissen

Test: ASUS G60J - Mit dem Core i5 und der GeForce GTS 360M zu überzeugenden Ergebnissen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 14: Sound, Akkulaufzeit, Temperaturentwicklung

Soundqualität:
Frequency response (from 40 Hz to 15 kHz), dB
+0.55, -0.49
Average
Noise level, dB (A)
-76.3
Average
Dynamic range, dB (A)
75.7
Average
THD, %
26.063
Very poor
IMD + Noise, %
24.132
Very poor
Stereo crosstalk, dB
-77.6
Very poor
IMD at 10 kHz, %
28.796
Very poor
General performance
Average

Zu den vollständigen Testergbnissen!

ASUS verbaut ein Soundsystem von ALTEC. Für gelegentliches Musikhören bietet dieses einen zufriedenstellenden Klang. Doch in den eigenen vier Wänden macht es durchaus Sinn ein externes Soundsystem anzuschließen. Auch die verbaute Soundkarte liefert zufriedenstellende Ergebnisse und Klangeigenschaften. Zum spielen werden die meisten Anwender sicherlich auf ein Headset zurückgreifen.

Akkulaufzeit:


bench_akku_idle

Akku_load

Wie erwartet, verbraucht die verbaute Hardware recht viel Strom. Bei voller Leistung hält der Akku gerade einmal gut eine Stunde dem hohen Verbrauch stand. Für gelegentliches Spielen unterwegs ist dies jedoch ausreichend. Gerade im Idle-Betrieb kann Intel durch seine Speed-Step-Technologie punkten und viel Strom sparen.

 

Temperaturentwicklung:

temp_oberseite

temp_unterseite

Im normalen Betrieb macht das G60J einen recht kühlen und angenehmen Eindruck. Auch die Auflagen für die Handballen werden nicht unangenehm heiß. Den Werten kann entnommen werden, dass die Unterseite noch einmal kühler bleibt, als die Oberseite. Damit lässt sich das Notebook auch gelegentlich auf den Oberschenkeln angenehm nutzen. Während der 3D Mark 2006 lief wurden die Temperaturen erneut gemessen. In manchen Bereichen wurde das G60J deutlich wärmer. Gerade auf der linken Seite, dort wo auch die Lüftung angebracht ist, fanden die größten Temperaturzuwächse statt.

 

Geräuschentwicklung:

Erstmals in diesem Artikel messen wir die Geräuschentwicklung des Notebooks. In Zukunft wird dies auch bei allen anderen und neuen Testgeräten durchgeführt. Um die Geräuschentwicklung relativ realitätsnah zu messen, haben wir uns entschieden in einem Abstand von 10 Zentimeter von der Vorderkante unser Mikrophon zu positionieren. Gerne hätten wir einen größeren Abstand gewählt, doch gerade im unteren Bereich sind die ermittelten Messwerte recht ungenau.

geraeusch_idle

geraeusch_last

In Zukunft lassen sich die Geräuschentwicklungen der einzelnen Geräte miteinander vergleichen. Gerade im Idle-Betrieb hinterlässt das Gerät einen leisen und angenehmen Eindruck. Auch die etwas schneller drehende Festplatte ist kaum wahrzunehmen. Hier haben wir die Auslastung mittels dem 3D Mark 2006 an die Spitze getrieben und während dessen die Lautstärke gemessen. Wie die Werte zeigen, nimmt die Lautstärke deutlich zu. Das G60J ist unter Last deutlich zu hören, doch keineswegs störend und unangenehm. Das Kühlkonzept und die Geräuschentwicklung überzeugt auch hier.