> > > > Test: ASUS G60J - Mit dem Core i5 und der GeForce GTS 360M zu überzeugenden Ergebnissen

Test: ASUS G60J - Mit dem Core i5 und der GeForce GTS 360M zu überzeugenden Ergebnissen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Seite 2: Die Ausstattung

Doch bevor wir uns dem Gehäuse und dessen Optik widmen, schauen wir uns erst einmal die verbaute Ausstattung des ASUS G60J an.

cpu-z

Der Käufer erhält einen Intel Core i5 mit einer Geschwindigkeit von 2,4 GHz. Dieser wurde in der Fertigungsgröße von 32 nm produziert. Dank der Hyperthreading-Technologie von Intel ist der Core i5 in der Lage bis zu vier Prozesse gleichzeitig zu bearbeiten. Der Core i5 mit dem Codenamen Arrandale besitzt Intels Speedtechnik. Wird die volle Leitung des Prozessors nicht benötigt, wird dieser über den Multiplikator heruntergetaktet. Im normalen Betrieb sinkt der Multiplikator auf 9, was einem Systemtakt von 1,2 GHz entspricht. Bei voller Leistung steigt dieser auf maximal 20 und erreicht damit einen Takt von 2,66 GHz. Dadurch liegt der maximale Takt geringfügig, genau genommen um 266 MHz, über dem der eigentlichen Spezifikationen. Die CPU wird unterstützt  von 4 GB an Arbeitsspeicher, was in der heutigen Zeit als Standard gilt. Dank Windows 7, in der 64-Bit-Version, lassen sich die vollen 4 GB auch komplett verwenden. Für die Datenablage steht eine 500 GB große Festplatte zur Verfügung, ausgestattet mit einer Umdrehungsgeschwindigkeit von 7200 Umdrehungen pro Minute und einem Cache von 16 MB. Dank der 7200 Umdrehungen wird die Festplatte, gegenüber den etwas langsamer rotierenden Laufwerken, eine etwas größere Datenrate und eine geringere Zugriffszeit aufweisen können. Im späteren Benchmark wird sich jedoch zeigen ob das Laufwerk einen Vorteil gegenüber den 5400er-Modellen hat und natürlich, wie groß dieser ausfällt.

gpu-z

Für eine schnelle Darstellung kommt eine GeForce GTS 360M von NVIDIA zum Einsatz. Diese verfügt über 1 GB Video-Speicher, was auch das Aktivieren von AA und AF zeitweise zulässt. Für gelegentliches aber auch dauerhaftes Spielen sollte die Grafikkarte von NVIDIA auf jeden Fall geeignet sein. Das Display mit Glare-Optik misst eine Diagonale von 16 Zoll und bietet eine Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten. Bei dieser üppigen Diagonale hätten wir uns hier ein Display mit einer Full-HD-Auflösung gewünscht. Um diese doch recht stromhungrigen Komponenten zu versorgen, kommt ein Akku mit einer Kapazität von 4800 mAh zum Einsatz. Die Akkuleistung liegt damit aktuell im Mittelfeld, doch wie lange der Akku das System mit Strom versorgen kann, wird sich später zeigen.

Die folgende Tabelle gibt einen kurzen Überblick über die wichtigsten Komponenten des G60J von ASUS.

Eckdaten: ASUS G60J
Prozessor: Intel Core i5-520M
Prozessor - Takt: Grundtakt: 2,4 GHz
Prozessor - Fertigung: 32 nm
Prozessor - Cache: L2-Cache: 512 KB
L3-Cache: 3 MB
Chipsatz: Intel HM55
Arbeitsspeicher: 4 GB - DDR 3
Festplatte:

1x 500 GB

Festplatte - Geschwindigkeit: 7200 rpm
Laufwerk: Multiformat-DVD-Brenner
Grafik: NVIDIA GeForce GTS360M
Grafik - Videospeicher: 1 GB VRAM
Grafik - Takt: GPU: 550 MHz
RAM: 900 MHz
Display - Diagonale: 16 Zoll
Display - Auflösung: 1366 x 768 Pixel
Display - Glare-Type: ja
Display - LED: nein
Tastatur - Anzahl der Tasten: 107
Tastatur - Tastengröße: 15 x 15
Tastatur - Numblock: ja
Touchpad - Größe: 76 x 48
Touchpad - Multitouch: Nein
Akku: 4800 mAh / 53 Wh
Gewicht: 3,5 kg
Abmessungen: 375 x 265 x 34 ~ 44
Preis: ab ca 1200 Euro
Garantie 24 Monate