> > > > Test: ASUS G73 - Update mit Core i7 und FullHD-Display

Test: ASUS G73 - Update mit Core i7 und FullHD-Display

PDFDruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: ASUS G73 - Update mit Core i7 und FullHD-Display

asus_g73Unser erster Test eines G73-Modells von ASUS zeigte eindeutig: Das zur diesjährigen CES vorgestellte Notebook stellt einen Paukenschlag für das mobile Gaming dar - eine hochwertige Verarbeitung, gepaart mit einem innovativen Kühlungskonzept machten unser erstes G73 zum leisesten Gaming-Notebook, mit dem wir uns bislang beschäftigen durften. Ob sich der positive erste Eindruck auch beim neuen Top-Modell mit Core-i7-CPU, Radeon HD5870, zwei 500-GB-Festplatten und FullHD-Display bestätigt, muss dieser Test zeigen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

ASUS ist mit dem G73 der große Wurf gelungen: das designtechnisch an einem Stealth-Bomber orientierte 17-Zoll-Notebook bot bereits in seiner Einsteiger-Version eine mehr als ansprechende Leistung und arbeitete aufgrund seines neuen Kühlsystems nicht nur auf einem ausgesprochen niedrigen Temperatur-Level, sondern agiert darüber hinaus auch noch bei einem Geräuschlevel, von dem sich zahlreiche Multimedia-Notebooks gerne eine Scheibe abschneiden könnten.

Nachdem das erste am Markt verfügbare G73 eher der oberen Mittelklasse zugeordnet werden konnte, hat sich ASUS nun dazu entschlossen, ein Top-Modell nachzuschieben, das dem erstklassigen Gehäuse ein adäquates Innenleben spendieren soll. Natürlich steigt der Preis auf diese Weise weiter an: knappe 1700 Euro müssen investiert werden – somit berechnet ASUS einen Aufpreis von rund 300 Euro für die aufgewertete Hardware-Ausstattung. Welche Komponenten ASUS für diesen Preis genau anbietet, das klären wir auf der kommenden Seite. Ob sich der Aufpreis lohnt, das wird dann spätestens unser umfangreicher Benchmark-Parcours zutage fördern.