> > > > Test: Sony Vaio F11 Z1E - Multimedia-High-End mit mattem Display

Test: Sony Vaio F11 Z1E - Multimedia-High-End mit mattem Display

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 14: Testergebnisse (10): Sound, Akkulaufzeit, Temperaturentwicklung

Soundqualität:

Frequency response (from 40 Hz to 15 kHz), dB: +0.09, -1.71 Average
Noise level, dB (A): -70.7 Average
Dynamic range, dB (A): 69.6 Average
THD, %: 0.0071 Very good
IMD + Noise, %: 0.085 Good
Stereo crosstalk, dB: -70.6 Good
IMD at 10 kHz, %: 0.075 Good

Zu den ausführlichen Messergebnissen!

Der verbaute Realtek-OnBoard-Codec bietet eine gute Performance und kann sich vor das Acer 8942G und das ASUS N71J setzen. Gerade dann, wenn externe Devices angesprochen werden sollen, ist das F11 damit im Vorteil. Soll jedoch das Soundsystem des Notebooks genutzt werden, fällt Sonys Vaio hinter die Konkurrenten zurück. Dem Bass fehlt es gerade bei großen Lautstärken etwas an Volumen, die Höhen neigen schnell dazu, blechern zu klingen. Für YouTube-Videos ist das Gebotene ausreichend, echtes Filmfeeling kommt aber nicht auf.

Akkulaufzeit:

Bei unseren Tests kann sich das F11 trotz des Core i7-720QM recht gut in Szene setzen. Würde man Sonys Multimedia-Talent mit der reinen i7-Klasse vergleichen, gäbe es keinen Anlass zur Kritik. Die Sony-Ingenieure haben ihre Arbeit gut gemacht und effiziente Strompar-Mechanismen integriert. Im Vergleich mit unseren Multimedia-Notebooks, die beide auf eine 32-nm-CPU setzen, fällt das F11 hingegen gerade im Idle deutlich zurück. Von grenzenloser Mobilität kann so nicht gesprochen werden, ein grundsätzliches Stück Freiheit gesteht das F11 seinem Besitzer jedoch zu. Wer Wert auf lange Akkulaufzeiten legt, sollte sich einmal bei den günstigeren Modellen umsehen.

Temperaturentwicklung:

Ein Blick auf die nackten Zahlen lässt zunächst Gutes vermuten: das F11 erwärmt sich auch im längeren Vollzeitbetrieb kaum und erreicht somit niemals bedenkliche Bereiche. Sony erkauft sich dies jedoch mit einem recht lauten Lüfter, der auch im Idle-Betrieb immer wieder deutlich auf sich aufmerksam macht. Unter Last läuft der Rotor meistens durchgängig. Gerade für ein Multimedia-Notebook ist das eigentlich ein No-Go, denn wer möchte schon beim Filmspaß permanent abgelenkt werden. Hier sollte Sony dringend die Lüftersteuerung überarbeiten.