> > > > Test: MacBook Pro mit 17 Zoll und Intel Core i5

Test: MacBook Pro mit 17 Zoll und Intel Core i5

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: MacBook Pro 17 Zoll - Innereien

MBPin1_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Grundsätzlich unterscheiden sich die MacBook Pro 17"-Modelle nicht im Aufbau. Rechts unten befindet sich die Festplatte. Daneben ist der Akku zu sehen. Links darüber befindet sich das optische Laufwerk. Das Logic-Board und damit mit die wichtigsten Komponenten sind rechts oben zu finden.

MBPin2_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Akku-Kapazität gegenüber dem Vorgänger identisch geblieben. Der Akku darf durch den Benutzer nicht entfernt bzw. ausgetauscht werden.

MBPin3_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Mit einer Kapazität von 500 GB verbaut Apple derzeit zwar nicht die größten 2,5"-Festplatten, für den normalen Anwender sollte dies aber ausreichen. Zum Einsatz kommt ein Modell von Hitachi. Beim 17" MacBook Pro besteht die Möglichkeit das SuperDrive durch einen Festplattenrahmen zu ersetzen, der dann eine weitere 2,5-Zoll-Festplatte beherbergen kann. Eine schnelle SSD für das Betriebssystem in Form von Mac OS X und eine große 500 GB magnetische Festplatte bilden dann die ideale Kombination.

MBPin4_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Durch die milchige Abdeckung des SuperDrives sind auch die Innereien des Laufwerks einsehbar, wenn auch  nicht sonderlich spannend.

MBPin5_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Wechsel des Speichers ist genau wie bei der Festplatte erlaubt. Nahezu jeder DDR3-SO-DIMM mit 1066 MHz ist auch zu den MacBook Pros kompatibel.

MBPin6_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Logic-Board ist nicht nur durch die schwarze Farbe eine Augenweide. Schaut man sich die Strukturen etwas genauer an, werden Details sichtbar, die sonst kaum Erwähnung finden würden. Zwei Lüfter, verantwortlich für die Kühlung der GPU und CPU befindet sich im direkten Übergang zum Display.

MBPin7_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bei einem genauen Blick zwischen die beiden Lüfter werden die 512 MB Grafikspeicher der NVIDIA GeForce GT 330M sichtbar.

Nun kommen wir aber zur Software, denn auch hier hat sich etwas getan.