> > > > Test: MacBook Pro mit 17 Zoll und Intel Core i5

Test: MacBook Pro mit 17 Zoll und Intel Core i5 - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 12: Fazit

Das MacBook Pro 17" strahlt vor allem eines aus - Eleganz gepaart mit einer unbändigen Kraft, die nach einem multimedialen Einsatz verlangt. Für den Hausgebrauch in Form von Surfen, E-Mail und Office-Anwendungen ist dieses Modell sicher etwas überdimensioniert.

MBP_14_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wer allerdings viel mit Fotos, Videos oder anderen Inhalten zu tun hat, der sollte sich beim Wunsch eines MacBook Pro sicher auch das Top-Modell mit 17"-Display einmal genauer anschauen. Auch wenn sie reichlich spät kommen, so sorgen die Core-i5- und i7-Prozessoren für ordentlich Dampf. Wir hoffen uns in Kürze auch das entsprechende Modell anschauen zu können und verbleiben bei der Performance somit beim hervorragenden Eindruck das Quad-Core-Prozessors im Zusammenspiel mit der NVIDIA GeForce GT 330M.

Die Umschaltung zwischen diskreter und integrierter Grafik kann nun auch ohne Ausloggen des Nutzers vonstattengehen. Ein kleiner Wermutstropfen ist die Umsetzung in Form der automatischen Umschaltung. Offensichtlich versucht Mac OS X anhand der Anwendung zu erkennen, welche GPU notwendig ist. Diese Erkennung beruht allerdings auf bisher unbekannten Mechanismen und so ist nicht immer ganz klar warum nun die diskrete oder integrierte Grafik-Einheit genutzt wird.

Das Display mit einer Auflösung von 1920x1200 Pixeln macht einen hervorragenden Eindruck. Daran kann auch die Verspiegelung nichts ändern. Die LED-Hintergrundbeleuchtung sorgt für einen ausreichenden Kontrast, auch wenn ein Fenster im Rücken vorhanden ist oder das MacBook Pro im Freien betrieben wird. Direkte Sonneneinstrahlung macht allerdings nahezu jedes Display uneinsehbar.

Der Preis von mindestens 2249 Euro ist natürlich ein gewaltiges Argument, dass mit guten Begründungen erst einmal gerechtfertigt werden muss. Des Weiteren stünde dem größten MacBook Pro sicher auch eine SSD gut, es empfiehlt sich aber Anschaffung und Umbau selbst zu übernehmen, um weitere Kosten zu sparen.

Positive Aspekte des MacBook Pro 17":

  • sehr gute Akkulaufzeit
  • hintergrundbeleuchtete Tastatur
  • helles Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung
  • kein Abmelden bei Wechsel der Grafikkarte mehr erforderlich
  • hohe 3D-Performance mit diskreter Grafikkarte

Negative Aspekte des MacBook Pro 17":

  • hoher Preis
  • hohe Zusatzkosten für optionale SSDs

Weitere Links: