> > > > Test: Acer Aspire 8942G - Multimedia-Maxi mit Arrandale

Test: Acer Aspire 8942G - Multimedia-Maxi mit Arrandale

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 13: Testergebnisse (9): Das Display


Subjektive Bewertung + iColor Display:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Dass die FullHD-Auflösung gut mit einer Diagonalen von 18,4 Zoll harmoniert, das haben wir schon mehrfach gesehen. So bietet das Panel ein gestochen scharfes Bild, das eine recht natürliche Farbgebung vorweisen kann. Erfreulich ist zudem, dass das Panel mit einer ungewohnt großen Blickwinkelabdeckung aufwarten kann – hier schwächeln viele Notebooks. Gerade dann, wenn das Notebook zur Filmwiedergabe im kleinen Kreis genutzt werden soll, ist das natürlich sehr angenehm. Die Oberfläche des Panels ist recht stark verspiegelt – wie eingangs aber bereits erwähnt, gibt es hier aktuell nur wenige Alternativen.

Helligkeit, Ausleuchtung und Kontrast:

Die von uns ermittelte maximale Helligkeit beträgt 218 cd/m², was für den Indoor-Einsatz ausreichend ist. Gerade dann, wenn das 8942G aber doch einmal außerhalb der heimischen vier Wände genutzt werden soll – und wenn es sich dabei auch nur um den heimischen Balkon handelt, wären weitere Reserven jedoch wünschenswert – rund 250 cd/m² sollten es dann schon sein. Auf einem normalen Niveau befindet sich die Ausleuchtung, die bei 84,4 Prozent liegt – Unterschiede in der Leuchtkraft fallen in der Praxis so nicht auf. Etwas mager fällt hingegen das Kontrastverhältnis aus, das beträgt 272,5:1. Subjektiv kann dieser Wert zwar etwas durch das Glare-Type-Panel abgefangen werden, ASUS G73 hat hier die Nase aber ganz eindeutig vorn.