> > > > Test: ASUS G73 - Stealth-Notebook mit Radeon 5870

Test: ASUS G73 - Stealth-Notebook mit Radeon 5870

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Testergebnisse (2): HDD + Speicherdurchsatz

Bei den Massenspeichern vertraut ASUS auf Bewährtes. Es werden zwei HDDs mit je 320 GB und 5400 rpm verbaut. Ein Blick die oben stehende Benchmarkgrafik zeigt, dass sich die verbauten Massenspeicher recht gut schlagen. So schließen sie teils in die Region von 7200-rpm-Modellen auf. Leider verzichtet ASUS aber darauf, die beiden HDDs im RAID zu koppeln. So geht zwar etwas Leistung verloren, allerdings geschieht dies zugunsten einer höheren Datensicherheit.

Ein Blick auf die Speicherperformance kennzeichnet das G73J eindeutig als 32-nm-Modell. Dennoch ist das Gebotene auf der ganzen Linie ausreichend, sodass in der Praxis keine nennenswerten Nachteile entstehen.