> > > > ASUS N71 - Core i5 und Radeon HD5730 im Test

ASUS N71 - Core i5 und Radeon HD5730 im Test - Testergebnisse (3): Futuremark + Games

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Testergebnisse (3): Futuremark + Games

Bei den bekannten Benchmark-Suiten aus dem Hause Futuremark lässt die verbaute Mobility Radeon HD5730 bereits zum ersten Mal ihre Muskeln spielen. Im PC Mark Vantage bringt sie das N71 sogar auf den ersten Platz – die klassischen Hardcore-Gamer kann unser Testmuster so auf die Plätze verweisen. Ein wenig anders sieht das Ergebnis im 3D Mark aus. Hier kann ASUS' Allrounder der schieren GPU- und CPU-Performance von Alienware und Toshiba nur wenig entgegensetzen. Die gebotene Leistung ist für den von ASUS aufgerufenen Preis dennoch auf der ganzen Linie überzeugend.

Der in den synthetischen Benchmarks gewonnene Eindruck wird in der Praxis problemlos bestätigt. Dank der potenten GPU erzielt unser Testmuster in beinahe allen unseren Games mehr als ansprechende Frameraten. So liegt ASUS 17-Zöller meist nur knapp hinter den dedizierten und wesentlich teureren Gaming-Notebooks. Einzig Call-of-Juarez zieht auch diesem Notebook den Zahn und zwingt die verbaute Kombi in die Knie. Bislang ist an dieser Aufgabe aber noch jedes Notebook gescheitert – darunter auch Modelle, die merklich teurer waren. Alles in allem kann dem N71 mehr als eine solide Gaming-Leistung attestiert werden.