> > > > ASUS N71 - Medial für 850 Euro

ASUS N71 - Medial für 850 Euro

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Das Gehäuse (2)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch in geöffnetem Zustand hinterlässt das N71 einen eher konservativen Eindruck. Das gesamte Innenleben ist vornehmlich in mattem Schwarz gehalten. Als einzigen Eye-Catcher gibt es einen silbernen Balken oberhalb der Tastatur.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das von ASUS eingesetzte Keyboard besitzt insgesamt 103 Tasten im Chiklet-Design. Mit einer Größe von 15 x 15 mm und einem Tastenabstand von 4 mm fällt die Tastatur angenehm groß aus. Da die Tasten zudem einen präzisen Druckpunkt besitzen, steht dem hohen Bedienkomfort nichts mehr im Wege. Auch längere Texte können ohne Probleme getippt werden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie es in der 17-Zoll-Klasse mittlerweile zum guten Ton gehört, besitzt natürlich auch das N71 einen Numblock. Insbesondere dann, wenn das Notebook auch für den produktiven Office-Einsatz genutzt werden soll, lernt man die zusätzlichen Tasten schnell schätzen. Da bei einem 17-Zöller zudem keine Kompromisse beim Keyboard-Layout eingegangen werden müssen, spricht alles für ASUS‘ Lösung.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch das Touchpad kann auf der ganzen Linie überzeugen. Es besitzt mit Abmaßen von 90 x 55 mm zwar nicht ganz die Dimensionen der Konkurrenz von Apple, kann aber mit sehr guten Gleiteigenschaften punkten. Nach dem Vorbild der Cupertiner spendiert auch ASUS seinem Mausersatz Multitouch-Fähigkeiten. Was zunächst wie Spielerei aussehen mag, entpuppt sich im täglichen Einsatz als praktisches Zusatzfeature. Die Handballenauflage ist in mattem Schwarz gehalten. Das ist praktischer als die hippe Klavierlack-Optik, da die matte Oberfläche wesentlich unempfindlicher ist.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die bereits angesprochene silberne Leiste verdeckt die Lautsprechereinheit und besitzt wiederum als Eyecatcher einen großen Power-Button, der im Betrieb weiß beleuchtet ist. Weiterhin wurden einige Schnellzugriff-Tasten integriert, was der Handhabung weiter entgegen kommt.