> > > > MSI GT640 - Core i7 für die gehobene Mittelklasse

MSI GT640 - Core i7 für die gehobene Mittelklasse - Das Gehäuse (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Das Gehäuse (2)


 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch in geöffnetem Zustand ist die Ähnlichkeit mit MSIs bisherigem GT627 frappierend. Ein Nachteil ist das aber nicht, denn MSI gelingt der Spagat zwischen einem optisch „provozierenden“ Gaming-Auftreten und einer gewissen Seriosität. Alles in allem ist der Aufritt des GT640 aus optischen Gesichtspunkten rundum gelungen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bekannt ist auch MSIs Tastaturlayout. Wie es bei Gamer-Tastaturen heute zum guten Ton gehört, sind die WASD-Tasten farblich markiert. Zudem besitzen die 13 x 16 mm großen Tasten einen angenehmen Druckpunkt. Leider erweist sich die Tastatur aber als recht flexibel und biegt sich bereits bei durchschnittlichem Druck merklich durch.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bekannt ist auch die von MSI gewohnte Numblock-Integration. Diese bietet natürlich merkliche Vorteile, wenn das GT640 auch für Office-Anwendungen genutzt werden soll. Bislang brachte diese Integration jedoch den erheblichen Nachteil mit sich, dass die Tasten im Bereich der Enter-Taste platzbedingt schmaler ausfielen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Touchpad fällt mit 77 x 50 mm ausreichend groß aus und kann gute Gleiteigenschaften vorweisen. Leider kommen Nutzer des GT640 aber noch nicht in den Genuss von modernen Multitouch-Fähigkeiten. Die Tasten fallen ebenso angenehm groß aus, sind zudem optisch ansprechend in Szene gesetzt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wie man es von MSIs mobiler Gamer-Serie kennt, sind auch bei unserem GT640 die berührungssensitiven Piano-Lack-Elemente von einem schicken Gitter eingefasst. Das passt bestens zum Gamer-Image des Core-i7-Notebooks, Understatement ist jedoch etwas anderes. Aufgrund der Glossy-Oberfläche zeigen sich die berührungssensitiven Elemente leider stets von Berührungen gezeichnet.