> > > > ASUS EeePC T91 - das verdrehte Netbook

ASUS EeePC T91 - das verdrehte Netbook

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Leistungswerte (3) Akkulaufzeit, Display, Tablet-Einsatz

 

Akkulaufzeit

Um trotz des Drehmechanismusses ein möglichst niedriges Gewicht und kompakte Abmessungen zu realisieren, hat sich ASUS dazu entschlossen, den Akku nicht nur fix zu integrieren, sondern auch die Kapazität zu beschneiden. So kommt der T91 nicht mit einem 5000 oder gar 6000 mAh starken Akku daher, sondern muss sich mit einem 3850 mAh starken Pendant begnügen. Das merkt man dem T91 natürlich an. Während die jüngste Netbook-Generation mit Fabelwerten jenseits der 8-Stunden-Marke aufwarten kann, muss sich der T91 mit 253 Minuten im Idle und 220 Minuten unter Last begnügen. Im Vergleich zu normalen Notebook-Laufzeiten sind dies aber noch immer auf der ganzen Linie überzeugende Zahlen.

Display

Subjektive Bewertung:

Notebooks, deren Displays eine berührungssensitive Oberfläche besitzen, haben in der Regel mit dem Problem zu kämpfen, dass für diese Zusatzfunktion eine weitere Schicht zwischen Panel und Auge benötigt wird, die das Bild matter erscheinen lässt. Da stellt auch der T91 keine Ausnahme dar. Insgesamt besitzt das Bild bei genauem Hinsehen eine hohe Schärfe, wirkt aber mit etwas Abstand stets ein klein wenig verwaschen. Auch wirken die Farben weniger plastisch, als bei der aktuellen Netbook-Konkurrenz. Noch dazu hat der T91 natürlich mit seiner generellen Displaygröße zu kämpfen – 9 Zoll sind einfach ein wenig zu klein, um komfortabel eine längere Zeit zu arbeiten.

Helligkeit + Konrast

Das Kapitel der Display-Helligkeit war noch nie eine Stärke der EeePC-Reihe. Mit diesem Vorwissen in unsere Testläufe gehend, wurden wir von unserem T91 dennoch überrascht. Eine maximale Helligkeit von 104 cd/m² ist schlicht und ergreifend zu wenig. So kann in hellen Umgebungen und bei direkter Lichteinstrahlung – wie sie im Outdoor-Einsatz nun einmal vorkommt – eine merkliche Beeinträchtigung entstehen.

Ein völlig gedrehtes Bild brachte unser Test zum Kontrastverhältnis zum Vorschein. Mit einem hervorragenden Wert von 1040:1 kann sich unser Testkandidat an die Spitze des Testfeldes setzen.

Reaktionszeit:

Mit 28,66 ms gehört der T91 zu den flotteren Netbooks. Aufgrund des Anforderungsprofils an ein Netbook entstehen aber auch bei den übrigen Testkandidaten keine Einschränkungen.

Tablet-Einsatz

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

In unseren Praxistests konnte sich die Tablet-Funktion des T91 gekonnt in Szene setzen. Der kleine EeePC gewinnt merklich an Komfort. Das Display reagierte prompt auf Eingaben und besaß ein gutes Ansprechverhalten. Im Softwarepaket sind mehrere Anwendungen enthalten, die auf der ganzen Linie vom berührungssensitiven Bildschirm profitieren.
Besonders gespannt sein kann man aber, wie sich ASUS‘ Winzling im Zusammenspiel mit dem bald erscheinenden Windows 7 schlagen wird, das über einen erweiterten Modus für berührungssensitive Displays verfügt.