> > > > ASUS W90vp - extra schnell dank CrossFire

ASUS W90vp - extra schnell dank CrossFire - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Fazit

ASUS hatte mit dem bald schon wieder vom Markt verschwindenden W90vp Großes vor. Zum großen Teil ist dies auch gelungen, auch wenn unsere Tests nicht eindeutig bestätigen, dass es sich um das schnellste Notebook der Welt handelt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das W90vp ist merklich günstiger, als all seine Vergleichskandidaten. Da ist es um so beeindruckender, dass es das W90vp beinahe durchwegs schafft, sich bei Games vor die gesammelte Konkurrenz zu setzen. Der Schlüssel zum Erfolg ist der Overclocked-Modus, der in unserem Test vollkommen unauffällig verlief und somit bei allen leistungsbezogenen Anwendungen gerne hinzugezogen werden kann. Aber nicht nur die Leistung, sondern ebenso das Gehäuse weiß zu überzeugen – auch wenn das W90vp eigentlich nun gar nicht so aussieht, wie man es von einem Gaming-Notebook erwarten würde. Dass das 5,2 kg schwere Gehäuse bei einer Diagonalen von 18,4 Zoll alles andere als portabel ist, versteht sich von selbst. In Anbetracht der gebotenen Leistung ist es aber umso erfreulicher, dass ASUS ein stimmiges Belüftungskonzept realisiert: die Temperaturen bleiben im Rahmen und unser Testmuster ist wesentlich ruhiger als die meisten seiner Konkurrenten.

Leider hat das W90vp aber auch eine erhebliche Schwachstelle: das Display. Das verbaute Panel ist recht dunkel, kontrastarm und könnte darüber hinaus auch gerne etwas gleichmäßiger ausgeleuchtet sein.

Da das Display der einzige Kritikpunkt am sonst durch und durch überzeugenden ASUS W90vp ist, erhält ASUS‘ Maxi einen Excellent-Hardware-Award.

Positive Aspekte des ASUS W90vp

  • Hohe Leistung
  • Overclocking-Modus
  • Schickes Gehäuse
  • Angenehm leise

Negative Aspekte des ASUS W90vp

  • Dunkles und kontrastarmes Display
  • Mäßige Akkulaufzeit

Weitere Links: