> > > > ASUS W90vp - extra schnell dank CrossFire

ASUS W90vp - extra schnell dank CrossFire - Das Gehäuse (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Das Gehäuse (2)


 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Einmal aufgeklappt verändert sich das Erscheinungsbild des W90vp merklich. Wirkt ASUS‘ Maxi rein äußerlich noch etwas spacig, dominiert im Inneren eine edle Anmutung. Die dominierende Farbe: Schwarz, ab und an von blau beleuchteten Elementen durchsetzt. Das Display besitzt eine verspiegelte Oberfläche, die leider sehr stark spiegelt. Wie es das große Gehäuse bereits vermuten lässt, bietet der Innenraum sehr viel Platz – den ASUS gut zu nutzen weiß.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Tastatur ist optisch ansprechend von einem schwarzen Pianolack eingerahmt. Die Tasten fallen mit Abmaßen von 16 x 17 mm sehr groß aus und besitzen zudem einen recht präzisen Druckpunkt. Einzig der recht geringe Tastenabstand von 3 mm ist anfangs etwas ungewohnt. Die Eingewöhnungszeit bei MSIs 15-Zöllern mit wechselnder Tastenbreite fällt jedoch wesentlich länger aus.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Nicht nur die Tasten fallen angenehm groß aus, auch das Touchpad ist mit 80 x 50 mm alles andere als klein. Zudem wurde es sehr ansprechend in die Handballenauflage integriert. Leider besitzen die beiden Maustasten jedoch eine glänzende Oberfläche, sodass jede Berührung prompt mit einem Fettfleck quittiert wird.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der linken Seite integriert ASUS eine gefällig integrierte Multimedia-Steuerung. Allerdings gilt auch hier erneut: Jede Berührung wird von der glänzenden Oberfläche deutlich aufgezeigt. Gerade im Dunklen macht die blaue Beleuchtung jedoch einiges her. Die Tasten reagieren prompt auf Eingaben, sodass sie „echten“ Tasten nicht unterlegen sind.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wen sollte es überraschen? Das Case des W90vp bietet soviel Platz, dass ein Numblock mühelos untergebracht werden kann. Gerade Anwender, die das W90vp auch für gelegentliche Office-Arbeiten nutzen, werden die zusätzlichen Tasten schnell zu schätzen lernen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch dann, wenn es um den guten Ton geht, soll das W90vp überzeugen. So kommt ein Soundsystem des Traditionsherstellers Altec Lansing zum Einsatz, das mit einem sehr guten Klang verwöhnt, mit hochwertigen dedizierten Boxen aber natürlich nicht mithalten kann. Zudem befinden sich hier weitere Quick-Access-Tasten. Die Helligkeit des Displays kann zudem ganz modern mittels eines berührungssensitiven Schiebers reguliert werden. Auch hier gehen die Einstellungen mühelos von der Hand. Allerdings kann dies natürlich als Gimmick angesehen werden, denn die normale Helligkeitsverstellung mittels einer F-Taste funktioniert natürlich ebenso problemlos.