> > > > MSI GT627 - Schick, schnell, bezahlbar

MSI GT627 - Schick, schnell, bezahlbar - Gehäuse (2)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Gehäuse (2)

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auch in geöffnetem Zustand fällt das GT627 für ein Gaming-Notebook überraschend schlicht aus. So ziehen erneut die roten Elemente die Blicke auf sich, allerdings wirkt der mobile Gamer niemals überladen oder gar auffällig, sondern wahrt stets ein gewisses Unterstatement. Neben seinen roten Parts zieht ein silbernes Gitter die Blicke auf sich.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

MSI und seine Notebook-Tastaturen – ein Thema, das uns nicht das erste Mal beschäftigt und mit Sicherheit auch nicht das letzte Mal. Um trotz eines 15-Zoll-Gehäuses einen Numblock anbieten zu können, bedarf es der ein oder anderen Sparmaßnahme. So fallen die Entertaste sowie die Pfeiltasten leider mit 9 mm recht schmal aus, was in einer recht langen Eingewöhnungsphase resultiert. Hier wäre es in der Tat die bessere Entscheidung gewesen, auf einen Numbluck zu verzichten und stattdessen eine normale Tastatur zu verbauen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Eine Gamer-Tastatur für ein Gaming-Notebook. MSI orientiert sich bei seinem GT627 an den momentan sehr beliebten dedizierten Gaming-Tastaturen und markiert die wichtigen W-A-S-D-Tasten farblich.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das Touchpad fällt mit 78 x 50 mm angemessen groß aus. Im Praxiseinsatz reagierte MSIs Mausersatz stets feinfühlig und schnell. Anders als manche Konkurrenten legt MSI seinem Gaming-Notebook jedoch keine dedizierte Maus bei.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Erfreulicherweise entscheidet sich MSI bei seinem Mainstream-Gamer gegen den derzeit allgegenwärtigen Trend zu Piano-Lack-Oberflächen. Stattdessen kommt, wie beim Deckel, gebürstetes schwarzes Aluminium zum Einsatz. Leider erweist sich aber auch die Lösung nicht wirklich als unanfälliger gegenüber Fingerabdrücken.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Zwischen Tastatur und Bildschirm befindet sich ein Metallgitter, das weitere Tasten beherbergt. Darunter auch die vielfache beworbene Turbo-Taste, die in unseren Tests aber bei Weitem nicht den beworbenen Performance-Gewinn von 20 Prozent bescherte.