> > > > MSI PX600 - ein Notebook im Ledergewand

MSI PX600 - ein Notebook im Ledergewand - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Fazit

 

Reicht ein Leder-Deckel aus, um ein Notebook als Prestige-Objekt zu verkaufen? Unseres Erachtens schlägt MSI mit seinem PX600 einen guten Weg ein, geht diesen aber leider nicht konsequent genug bis zum Ende. So bietet unser Testmuster – vom Leder einmal abgesehen – zu wenig, um sich gegen die momentan echten Prestige-Objekte vom Schlage der aktuellen Uni-Body-MacBooks durchzusetzen. Insbesondere der für das Gehäuse verwendete Kunststoff ist nicht hochwertig genug, um dem selbst gesteckten Anspruch auch wirklich gerecht zu werden.

Allerdings sollte dabei nicht außer Acht gelassen werden, dass das PX600 für ein vermeintliches Prestige-Gerät angenehm günstig ist. So ist es MSI gelungen, zu einem Preis von rund 900 Euro ein Gerät zu realisieren, das teurer aussieht, als es eigentlich ist und noch dazu eigentlich keine wirkliche Schwachstelle besitzt – einzig für Gamer ist es nicht geeignet, das sind aber auch nur die wenigsten Geräte in dieser Preisklasse.
Für Anwender, denen die extravagante Leder-Optik gefällt, kann das PX600 daher durchaus einen Blick Wert sein.

Positive Aspekte des MSI PX600:

  • Schicke Optik
  • Gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Ausgewogene Ausstattung

Negative Aspekte des MSI PX600:

  • Wird Prestige-Anspruch nur teilweise gerecht
  • Nicht Gaming-geeignet

Weitere Links: