> > > > HP Mini 2140 im Kurztest

HP Mini 2140 im Kurztest - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Fazit

Mit dem HP Mini 2140 scheint Hewlett Packard nun endlich alles richtig gemacht zu haben. So stimmt jetzt nicht nur die Verarbeitungsqualität, sondern vor allem auch die Leistung. Zudem überzeugt es auch mit einem ansprechenden Design, welches eigentlich eher in gehobenen Preisregionen zu finden ist. Sieht man von den kleinen Schönheitsfehlern, wie dem Touchpad oder den spärlichen USB-2.0-Schnittstellen ab, so ist das Netbook auf jeden Fall als täglicher Wegbegleiter zu empfehlen. Auch der mitgelieferte 3-Zellen-Akku ermöglicht es, ein paar Stunden ohne Steckdose auszukommen. Wem das nicht reicht, für den bietet Hewlett Packard auch eine stärkere Variante mit insgesamt sechs Zellen. An einem Award schrammt das Gerät dennoch, wenn auch nur knapp, vorbei, da die Konkurrenz in der Zwischenzeit teils mehr für weniger Geld bietet.

{gallery}/galleries/reviews/hp_mini_2140{/gallery}

Positive Aspekte des HP Mini 2140:

  • Schicke Optik
  • Gute Verarbeitungsqualität
  • ExpressCard-Slot
  • Gute Tastatur

Negative Aspekte des HP Mini 2140:

  • Nur zwei USB-2.0-Schnittstellen
  • Bluetooth nicht separat abschaltbar
  • Langer Federweg der Maus-Tasten
  • Niedrige Display-Auflösung

Weitere Links: