> > > > ASUS G71V-7S112 - Intels Q9000 im Vergleich

ASUS G71V-7S112 - Intels Q9000 im Vergleich - Testergebnisse (3) - Futuremark + Games

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Testergebnisse (3) - Futuremark + Games

Ein Blick auf die Futuremark-Durchläufe zeigt keinerlei Besonderheiten. Während die Abstände beim PC Mark Vantage auf einem merklichen, wenn aber auch nicht überraschenden Niveau liegen, fällt der Abstand im 3D Mark sehr gering aus. Natürlich ist auch das nicht wirklich ein Wunder, schließlich setzen alle drei Notebooks auf die gleiche Grafikeinheit - und die zählt beim 3D Mark bekanntlich mit Abstand am meisten.

Wen sollte es überraschen - aufgrund der gleichen GPU liegen auch die Spiele-Benchmarks sehr nah beieinander. Wer sein G71V also vornehmlich zum spielen nutzen möchte, für den sollte sichdie Wahl recht einfach gestalten - das preisgünstigste G71V in diesem Vergleich ist das interessanteste Modell. Einzig dann, wenn man darauf aus ist, in der nativen Display-Auflösung zu spielen kann die hier neu vorgestellte Version 7S112 auftrumpfen, denn dank der niedrigen Auflösung von 1440x900 Bildpunkten ist die native Darstellung von Spielegrafik weit weniger fordernd für die Grafikkarte. Gerade für Anwender, die aktuelle Spiele in einer hohen Auflösung genießen möchte, ist keines der drei Modelle wirklich empfehlenswert.