> > > > Nexoc E709 WUXGA

Nexoc E709 WUXGA - Testergebnisse (1) - Einleitung, 7Zip und Cinebench

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Testergebnisse (1) - Einleitung, 7Zip und Cinebench


Bevor wir mit unseren zahlreichen Leistungsmessungen beginnen, möchten wir hier zunächst die Geräte in tabellarischer Form vorstellen, mit denen sich das E709 vergleichen musste. Als Kandidaten agieren Toshibas Qosmio X300 und Acer Aspire 8930G, die beide in Ausgabe 01/2009 unserer Hardwareluxx [printed] ihr Können unter Beweis stellen konnten.

 

Wie es nicht anders zu erwarten war, liegt das E709 beim Cinebench 10 xCPU an der Spitze. Ein wenig überraschend mag aber der große Vorsprung von Nexocs Gaming-Boliden sein, denn der verbaute T9500 ist nur minimal höher getaktet als der beim 8930G verbaute T9400. Die Erklärung könnte im verwendeten Betriebssystem liegen. Während Acers Laptop die verbauten 4 GB an Arbeitsspeicher nicht voll und ganz ausnutzen kann, da nur ein 32-bit-Betriebssystem installiert wurde, findet beim Osiris Vista Ultimate in der 64-bit-Version Einsatz.

Unverändert bleibt die Reihenfolge auch bei 7Zip. Allerdings fällt der Abstand hier geringer aus, was darauf schließen lässt, dass bei 7Zip weniger Wert auf eine große Menge an Arbeitsspeicher legt.