> > > > Test: Synology DS215+

Test: Synology DS215+

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Benchmarks: Performance

Leistungsmessung

Das DS215+ gehört zu den leistungsfähigeren 2-Bay-Modellen in Synologys Produktpalette. Auf dem Papier erscheint der ARM-Dualcore des DS215 mit "nur" 1,4 GHz im Vergleich zu anderen NAS mit 2,0 GHZ Intel Quadcore etwas unterlegen, aber der Annapurna Labs Alpine AL-212 sollte dank Cortex A15 Architektur und Hardware Encrpytion Engine dennoch recht schnell sein. Laut Hersteller sollen Leseraten von über 200 MB/s und Schreibraten von 140 MB/s möglich sein.

Die Diskstation DS215+ bietet alle für ein 2-Bay-NAS nötigen "Modi": SHR, RAID 1, RAID 0, JBOD und Einzellaufwerk. Eine Verschlüsselung lässt sich mit jedem Verfahren auch nachträglich nutzen, da die Verschlüsselung ordner-basiert ist.

Wir haben daher die Datenübertragung über eine Gigabit-Netzwerkschnittstelle für verschiedene Szenarien getestet, jeweils mit und ohne Verschlüsselung:

Datenrate

Lesen per FTP

MB/s
Mehr ist besser

Datenrate

Schreiben per FTP

MB/s
Mehr ist besser

Datenrate

Lesen per SMB

MB/s
Mehr ist besser

Datenrate

Schreiben per SMB

MB/s
Mehr ist besser

Das DS215+ zeigt dabei eine hohe Geschwindigkeit. Beim Download von Daten wird egal ob SHR, RAID 1 oder RAID 0 die Gigabit-Schnittstelle mit ca. 113 MB/s voll ausgelastet. Auch beim Schreiben auf die NAS wird unabhängig vom Speichertyp annähernd durchgängig voller Gigabit-Speed erreicht. Bei einem externen Datenträger konnten wir 100 MB/s beim Lesen und 86 MB/s beim Schreiben messen.

Bei einem Zugriff auf verschlüsselte Ordner bricht die Geschwindigkeit etwas ein. Beim Lesen wird ein Wert im Bereich 90 MB/s erreicht, beim Schreiben ca. 55 MB/s, wobei der Speichertyp hier kaum einen Unterschied macht.

Datenrate

FTP über OpenVPN

MB/s
Mehr ist besser

Als Ergänzung haben wir lesende bzw. schreibende FTP-Zugriffe über den auf der Diskstation aktivierbaren OpenVPN-Server durchgeführt. Die gemessenen Werte von knapp 10 MB/s sind ordentlich, wobei die Diskstation DS215+ hier nicht ihr volles Rechenpotential nutzen kann, da OpenVPN als Single-Thread-Prozess zu laufen scheint und daher nur ein Kern wirklich voll belastet wird.

Einrichtungszeit

Bei der Einrichtung der verschiedenen RAID-Level bietet das DS215+ eine gute Performance. Nach Einrichtung ist das Volume nach wenigen Minuten nutzbar, sofern die komplette Laufwerksprüfung deaktiviert wurde. Es erfolgt dann noch eine Optimierung, aber die ist nach wenigen Minuten abgeschlossen, wobei das Volume dann auch schon genutzt werden kann.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6845
Frage: Kann man auch Teamspeak auf der Kiste laufen lassen? Oder brauche ich da ein NAS mit X86 CPU?
#2
customavatars/avatar199810_1.gif
Registriert seit: 04.12.2013
Der dunkle Wald
Hauptgefreiter
Beiträge: 149
Eine DiskStation mit x86 Architektur

(Quelle:http://www.synology-wiki.de/index.php/TeamSpeak_3_Server_Paket)
#3
customavatars/avatar85369_1.gif
Registriert seit: 19.02.2008

Bootsmann
Beiträge: 733
Der erste Satz stimmt nicht: Das Gerät ist nicht 2016 vorgestellt worden.
#4
customavatars/avatar91057_1.gif
Registriert seit: 07.05.2008
hinter den 7 Bergen
Leutnant zur See
Beiträge: 1172
Hab die J Version, langt für Otto dicke!
#5
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6845
Zitat AvantFighter;24205573
Eine DiskStation mit x86 Architektur

(Quelle:TeamSpeak 3 Server Paket – Synology Wiki)

Alles klar, danke! Dann wird es wohl wieder ein QNAP werden, da sagen mir die X86 Modelle mehr zu.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

Synology DS216play im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216PLAY_TEASER

Die im letzten Jahr vorgestellte Synology Diskstation DS216play ist ein 2-Bay-NAS, welches besonders durch seine Transkodierungsfähigkeiten hervorstechen soll und somit auf den Multimedia-Bereich zielt. Das DS216play soll dank eines leistungsfähigen ARM-SoCs auch hochauflösende 4K-Videos... [mehr]

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Ausprobiert: Synology Diskstation Manager 6.0 Beta 2

Logo von SYNOLOGY

Der DiskStation Manager als Betriebssystem der NAS-Systeme von Synology ist sicher der entscheidene Faktor, warum Synology im NAS-Markt so erfolgreich ist. Das Userinterface, was mit seinem Desktop-Look einen einfachen Einstieg ermöglicht, bietet ebenso einen leichten Zugriff auf die Vielzahl an... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

Netgear AC1750 und Synology RT1900ac im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/SYNOLOGY-RT1900AC/SYNOLOGY-RT1900AC-LOGO

Von Jahr zu Jahr finden sich mehr WLAN-fähige Geräte in deutschen Haushalten. Deren immer größerer Bedarf an möglichst schneller WLAN-Versorgung bringt die von den Internetanbietern zur Verfügung gestellten Router schnell an ihre Grenzen - diese vertrauen zu einem Großteil auf die... [mehr]