> > > > Test: WD MyNet N600 und N900 Central

Test: WD MyNet N600 und N900 Central

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Technik und Features

Alle „My Net“-Modelle von WD sind mit mindestens einem USB-2.0-Port ausgestattet, um externe Festplatten/USB-Sticks mit Multimedia-Inhalten anbinden und zur Verfügung stellen zu können. N600 und N900 Central haben beide einen Port, N750 und N900 derer zwei. Den großen My Net N900 Central gibt es bislang mit einer verbauten 1-TB oder 2-TB-Festplatte und er ist auch der einzige Router der Serie, der an der Unterseite einen kleinen Lüfter (40 mm mit 0,6 W) besitzt. Alle Modelle verfügen über einen dedizierten Ein-/Aus-Taster an der Rückseite, jedoch keine mechanische Option zur Abschaltung des WLAN. Ein kleiner WPS-Taster ist ebenfalls vorhanden.

alles

Alle Router sind außerdem DLNA-zertifiziert und unterstützen das Streaming via UPnP. IPv6-Fähigkeit ist auch in allen Geräten implementiert. WD bewirbt die „My Net“-Router außerdem mit dem neuen „FasTrack“ bzw. „FasTrack Plus“-Feature: Darunter verbergen sich im Wesentlichen „Quality of Service“ (QoS) Funktionalitäten, die für eine Priorisierung und Bevorzugung gewisser Datenarten sorgen. Bereits eingestellt sind Dienste wie Netflix, Skype und YouTube, aber auch Online-Spiele wie World of Warcraft und Call of Duty. Manuelle Anpassungen ermöglichen hier eine flexible Erweiterung.

alles

Bei den Ethernet-Ports schwankt das Angebot etwas breiter: Der N600 verfügt nur über vier Fast-Ethernet-Anschlüsse (also 100 Mbit/s), während N750 vier Gigabit-Ports bietet und der N900 immerhin sieben an der Zahl. Beim N900 Central sind dann wieder nur vier Gigabit-Ports verbaut:

Die Router halten sich an den 802.11a/b/g/n-Standard und sind Dualband-fähig, sie funken sowohl im 2,4-GHz- als auch im 5-GHz-Band simultan. Dies eröffnet gerade in dicht besiedelten Gebieten mit entsprechender WLAN-Anzahl eine gewisse Ausweichmöglichkeit, kompatible Clients natürlich vorausgesetzt. Die Angabe 600, 750, 900 in der Produktbezeichnung bezieht sich dabei auf die addierte Brutto-Datenrate aus beiden Funknetzen unter Berücksichtigung der Anzahl benutzter Transport-Streams (zu je 150 Mbit/s). Der N600 bietet demnach in jedem Band zwei Transport-Streams an, sodass er dort bis zu 300 Mbit/s Brutto erzielen kann. Der N750 hat im 5-GHz-Bereich drei Streams zur Verfügung, sodass er auf 450 Mbit/s kommt. N900/N900 Central haben dann als Spitzen-Modelle in beiden Funkbänder jeweils drei Streams.

Zu den Sonder-Features des N900 Central gehört unter anderem die Möglichkeit der Nutzung der internen Festplatte zu Backup-Zwecken, sowie der Zugriff auf die dort lagernden Daten von unterwegs (Personal Cloud) über WD-eigene Apps. Diese kamen bereits in einigen Exemplaren der WD MyBook-Serie zum Einsatz und haben dort sehr gut funktioniert. Der mobile Zugriff mit einem iPhone 3GS klappte nach Installation und Einrichtung ohne Probleme.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 13.01.2011

Matrose
Beiträge: 100
Also der N900 ist sowas von überteuert. Was nimmt WD für die 1Tb Platte 200€?
Der Test an sich ist nicht vollständig, es fehlen Bilder vom Inneren der beiden Router.
#2
customavatars/avatar168709_1.gif
Registriert seit: 23.01.2012
Dromund Kaas
Kapitän zur See
Beiträge: 3258
Ne Fritzbox die es bei fast jedem Anbieter kostenlos gibt
und nen Synologie DS212j mit ner 1TB WD Green und dan haben
wir ein schönes Multimediapaket
#3
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Wieso ist der N900 so teuer? Die 2 TB große Time Capsule von Apple kostet nur 279,- und hat den doppelten Speicher.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

Synology DS216play im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216PLAY_TEASER

Die im letzten Jahr vorgestellte Synology Diskstation DS216play ist ein 2-Bay-NAS, welches besonders durch seine Transkodierungsfähigkeiten hervorstechen soll und somit auf den Multimedia-Bereich zielt. Das DS216play soll dank eines leistungsfähigen ARM-SoCs auch hochauflösende 4K-Videos... [mehr]

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Ausprobiert: Synology Diskstation Manager 6.0 Beta 2

Logo von SYNOLOGY

Der DiskStation Manager als Betriebssystem der NAS-Systeme von Synology ist sicher der entscheidene Faktor, warum Synology im NAS-Markt so erfolgreich ist. Das Userinterface, was mit seinem Desktop-Look einen einfachen Einstieg ermöglicht, bietet ebenso einen leichten Zugriff auf die Vielzahl an... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

Netgear AC1750 und Synology RT1900ac im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/SYNOLOGY-RT1900AC/SYNOLOGY-RT1900AC-LOGO

Von Jahr zu Jahr finden sich mehr WLAN-fähige Geräte in deutschen Haushalten. Deren immer größerer Bedarf an möglichst schneller WLAN-Versorgung bringt die von den Internetanbietern zur Verfügung gestellten Router schnell an ihre Grenzen - diese vertrauen zu einem Großteil auf die... [mehr]