> > > > USB 3.0 im NAS: Drei Geräte im Test

USB 3.0 im NAS: Drei Geräte im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Optik und Geräuschkulisse

nas roundup_usb3_06

Auffällig: Netgear setzt als einziger auf ein Gehäuse aus Stahl. Synology und ZyXEL setzen auf Kunststoff, welcher bei Synology ein wenig wertiger aussieht als bei ZyXELs NSA 325. Die Kombination aus mattem Kunststoff und einer verspiegelten Blende beim DS212+ wirkt etwas "klarer", während ZyXELs wilde Kombination aus Wellenmuster, Klavierlack, Tasten und Anzeigen etwas "zusammengewürfelt" wirkt.

nas roundup_usb3_07

Bei der Lautstärke kann ZyXELs NSA325 leider nicht überzeugen, der Lüfter ist permanent sehr gut hörbar und Geräusche von Festplatten werden komplett auf das Gehäuse übertragen. Besser machen das das DS212+ und das ReadyNAS Ultra 2 Plus. Synology entkoppelt die Festplatten direkt auf dem Schlitten, so werden nur wenig Vibrationen übertragen. Der Lüfter läuft in Abhängigkeit von der Systemtemperatur und ist so gut wie nie hörbar. Netgears grundsolides Gehäuse schluckt schon aufgrund der Konstruktion sehr viele Vibrationen und auch der Gehäuselüfter ist nur selten hörbar.

Der Energieverbrauch spielt mittlerweile eine sehr große Rolle. Vor allem bei Systemen, die dauerhaft oder nahezu dauerhaft laufen, sollte der Energieverbrauch stimmen. Um die Vergleichbarkeit zu gewährleisten, haben wir den Energieverbrauch der Platten vom System getrennt, so lassen sich auch Systeme mit verschiedener Plattenanzahl vergleichen.

Energieverbrauch unter Last
System Festplatten Gesamt
QNAP TS219pII 12 10 22
iomega ix2-200 8 10 18
Synology DS411+II 30 20 50
WD My Book Live 6 4 10
Seagate GoFlex Home 4 4 8
Netgear ReadyNAS Ultra 2 Plus 16 10 26
Synology DS212+ 12 10 22
ZyXEL NSA325 7 10 17

Alle Angaben in Watt

Alle Geräte verfügen über einen Energiesparmodus, in dem Festplatten abgeschaltet werden. Meist wird auch noch die Prozessorleistung heruntergefahren, was zu einem sehr niedrigen Energieverbrauch führt.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 10.06.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1107
für den USB3.0 Test wurde also ein share auf dem USB volume erstellt und damit über CIFS bzw. iSCSI gebencht? find ich ja erstaunlich, dass das viel schneller als auf Festplatte sein soll.
In welchem RAID Typ wurden die beiden Platten eingerichtet?

Synology: Welchen Einfluss soll das Webinterface auf die Leistung haben, wenn niemand angemeldet ist und nicht zum Kopieren genutzt wird? Die Vermutung find ich etwas weit her geholt.
#2
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3609
Angeschlossene Geräte werden direkt und automatisch freigegeben. Getestet wurde via Samba, da das alles Geräte konnten. Platten liefen beim Test in einem RAID 1.
Meine Vermutung ist eben nur eine Vermutung. Hättest du eine andere Erklärung? Die vielen Dienste die im Hintergrund laufen könnten halt schon etwas Leistung kosten.
#3
Registriert seit: 29.06.2004

Fregattenkapitän
Beiträge: 2671
Was für ein Lüfter ist denn bei den ZyXEL verbaut? Kann man den eventuell tauschen?
#4
Registriert seit: 29.06.2004

Fregattenkapitän
Beiträge: 2671
Achso was mir noch einfällt, kann das ZyXEL verschlüsselung?
#5
Registriert seit: 17.09.2006
München
Redakteur
Beiträge: 3609
Die Lüftergröße habe ich nicht nachgemessen, müssten aber 50 oder 60mm sein. Tauschen kann man den natürlich, allerdings ist man dann die Garantie los.
Verschlüsselung beherrscht das NAS übrigens leider nicht.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

Synology DS216play im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216PLAY_TEASER

Die im letzten Jahr vorgestellte Synology Diskstation DS216play ist ein 2-Bay-NAS, welches besonders durch seine Transkodierungsfähigkeiten hervorstechen soll und somit auf den Multimedia-Bereich zielt. Das DS216play soll dank eines leistungsfähigen ARM-SoCs auch hochauflösende 4K-Videos... [mehr]

Ausprobiert: Synology Diskstation Manager 6.0 Beta 2

Logo von SYNOLOGY

Der DiskStation Manager als Betriebssystem der NAS-Systeme von Synology ist sicher der entscheidene Faktor, warum Synology im NAS-Markt so erfolgreich ist. Das Userinterface, was mit seinem Desktop-Look einen einfachen Einstieg ermöglicht, bietet ebenso einen leichten Zugriff auf die Vielzahl an... [mehr]

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

Netgear AC1750 und Synology RT1900ac im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/SYNOLOGY-RT1900AC/SYNOLOGY-RT1900AC-LOGO

Von Jahr zu Jahr finden sich mehr WLAN-fähige Geräte in deutschen Haushalten. Deren immer größerer Bedarf an möglichst schneller WLAN-Versorgung bringt die von den Internetanbietern zur Verfügung gestellten Router schnell an ihre Grenzen - diese vertrauen zu einem Großteil auf die... [mehr]