> > > > Test: Synology DiskStation DS212j - NAS mit Profiambitionen

Test: Synology DiskStation DS212j - NAS mit Profiambitionen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Synology DiskStation DS212j - Das Gerät im Detail

synologyds212j2k
Im Test: Synology DiskStation DS212j - Einsteiger-NAS mit Profiambitionen

Das Synology DS212j macht auf den ersten Blick einen sehr schlanken Eindruck. Mit 100 x 165 x 226 mm (BxHxT) ist das NAS-System nur unwesentlich größer als ein typischer Tetra-Pak-Getränkekarton und bringt dabei ein Gewicht von 940 Gramm auf die Waage. Im Vergleich zu den teureren Modellen aus dem eigenen Lager besteht das Gehäuse nicht aus Metall, sondern aus Kunststoff. Die Verarbeitung geht insgesamt jedoch in Ordnung.

synologyds212j3k
Im Test: Synology DiskStation DS212j - Einsteiger-NAS mit Profiambitionen

Die Vorderseite gestaltet Synology ebenfalls recht einfach. Neben dem obligatorischen Einschalttaster befinden sich vier Leuchtdioden im rechten Bereich der Frontpartie. Die LEDs geben Auskunft über die momentane Festplatten- sowie Netzwerkaktivität und zeigen den aktuellen Gerätestatus an. Etwaige Anschlüsse wie USB 2.0 oder eSATA platziert Synology vorderseitig nicht.

synologyds212j4k
Im Test: Synology DiskStation DS212j - Einsteiger-NAS mit Profiambitionen

Die rückwärtige Seite wird von einem 92-mm-Lüfter dominiert, der fast die gesamte Rückseite einnimmt. Direkt darunter platziert Synology zwei USB 2.0-Anschlüsse sowie einen Gigabit-Ethernet-Port. Hinzu kommt ein kleiner Resettaster, ein Kensington-Slot sowie der 12-Volt-Stromanschluss.

synologyds212j5k
Im Test: Synology DiskStation DS212j - Einsteiger-NAS mit Profiambitionen

Der verbaute Lüfter im 92-mm-Format kommt von YS-Tech und ist im alltäglichen Betrieb hörbar. Auf Wunsch kann zwischen drei verschiedene Lüftermodi hin- und hergeschaltet werden.