> > > > Test: iomega ix2-200 - auf in die Cloud

Test: iomega ix2-200 - auf in die Cloud

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 1: Test: iomega ix2-200 - auf in die Cloud

previewAmazon hat eine, Google hat eine, Microsoft hat eine und mittlerweile hat auch Apple eine: Die Rede ist von der Cloud. Überhaupt fällt der Begriff "Cloud" gerade sehr häufig, allerhand Dienstleister bieten mittlerweile Speicher im Internet an, der von überall erreichbar ist. Aber wie wäre es mit einer eigenen Cloud zu Hause? Genau hier setzt iomega mit dem ix2-200 an. Ein NAS, das gespeicherte Daten nicht nur im lokalen Netzwerk, sondern via Internet auch von (fast) überall zur Verfügung stellt.

box

Im lokalen Netzwerk verhält sich das ix2-200 wie jedes andere NAS auch. Benutzer können auf verschiedenen Freigaben ihre Daten sichern und austauschen, das geht via Samba sowohl mit Linux, Windows und auch Mac OS problemlos. Neben den "üblichen" Freigaben gibt es noch allerhand Multimedia-Funktionen wie einen DLNA- oder iTunes-Server. Mit der aktuellsten Firmware läuft das ix2-200 auch wieder als Timemachine-Medium.

Anders sieht es beim Zugriff von außen aus. Wo die meisten anderen Geräte wenn überhaupt Zugriff über einen Browser bieten, trumpft iomega hier mit einem Stück Software auf, was direkten Zugriff auf alle Daten bietet. Ob und wie gut das funktioniert, klären wir im Laufe des Tests. iomegas Cloud-Dienst beschränkt sich auf eine Weiterleitung zum NAS. Die Daten bleiben sind also ausschließlich auf dem NAS gespeichert, iomega regelt lediglich den Zugriff aus der Ferne. Wer keinen schnellen Internet-Anschluss sein eigen nennt, wird auf seine Daten vermutlich ein wenig warten müssen.

seite

Das ix2-200 gibt es in drei Varianten: Mit zwei, vier und sechs TB. Auf der Verpackung unseres ix2-200 steht übrigens "Kapazität: 4 TB". Das stimmt auch soweit, denn es sind zwei 2 TB-Platten verbaut worden. Das Gerät arbeitet aber (sinnvoller weise) standardmäßig im RAID 1, wodurch von den vier noch zwei TB bleiben. Klar könnte man auf vier TB kommen in dem man auf ein RAID 0 umstellt - aber wer geht schon das Risiko ein, sämtliche Daten beim Ausfall nur einer einzigen Platte zu verlieren?

Hersteller iomega
Modell StorCenter ix2-200 Cloud Edition
Hardware Marvell 6281, 1 GHz, 256 MB Ram
Speicher Platz für zwei 2,5/3,5 Zoll Festplatten (im Lieferumfang enthalten)
Anschlüsse 3 x USB 2.0, 1 x Gigabit-Ethernet
Maße 94 mm x 141 mm x 203 mm (BxHxT)
Gewicht 2,3 kg, mit Festplatten
Preis ab 300 Euro
Lieferumfang
  • iomega StorCenter ix2-200 Cloud Edition
  • externes Netzteil
  • Software-CD
  • Netzwerkkabel

Schickes Design, einfache Administration und das Ganze auch noch zu einem ordentlichen Preis? Klingt fast zu schön um wahr zu sein, oder? Ob es wirklich wahr ist, klären wir in diesem Test.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ausprobiert: Synology Diskstation Manager 6.0 Beta 2

Logo von SYNOLOGY

Der DiskStation Manager als Betriebssystem der NAS-Systeme von Synology ist sicher der entscheidene Faktor, warum Synology im NAS-Markt so erfolgreich ist. Das Userinterface, was mit seinem Desktop-Look einen einfachen Einstieg ermöglicht, bietet ebenso einen leichten Zugriff auf die Vielzahl an... [mehr]

Kleines Power-NAS: QNAP TS-251+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/NAS_QNAP_TS251PLUS_TEASER

QNAP hat mit der TS-251+ jetzt sein Portfolio um ein neues 2-Bay-"Turbo NAS" erweitert. Das TS-251+ ist ein Update der seit letztem Jahr auf dem Markt befindlichen TS-251-Serie und bringt in erster Linie eine höhere Leistungsfähigkeit mit. In einigen Bereichen liegt sie damit auf Augenhöhe mit... [mehr]

Synology DS216play im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216PLAY_TEASER

Die im letzten Jahr vorgestellte Synology Diskstation DS216play ist ein 2-Bay-NAS, welches besonders durch seine Transkodierungsfähigkeiten hervorstechen soll und somit auf den Multimedia-Bereich zielt. Das DS216play soll dank eines leistungsfähigen ARM-SoCs auch hochauflösende 4K-Videos... [mehr]

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

Telekom Speedport Hybrid - ein Erfahrungsbericht

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/SPEEDPORTHYBRID

Ende letzten Jahres präsentierte die Deutsche Telekom einen neuartigen und so noch nicht dagewesenen Tarif namens MagentaZuhause Hybrid, welcher eine (V)DSL-Leitung mit dem LTE-Netzwerk der Telekom kombiniert. Herzstück dieses Tarifes ist der in Zusammenarbeit mit Huawei entwickelte Router... [mehr]

AVM zeigt auf der IFA das FRITZ!Fon C5 und Neues für das Heimnetz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Für AVM ist die am Freitag beginnende IFA ein Heimspiel. Dennoch hat der Berliner Netzwerkspezialist schon jetzt verraten, was man auf der Messe zeigen wird. Unter den Neuheiten befinden sich aber nicht nur Lösungen für das heimische Netzwerk, sondern auch ein neues Telefon sowie frische... [mehr]