> > > > Test: Patriot Javelin S4 - Der weiße (Speicher)Riese?

Test: Patriot Javelin S4 - Der weiße (Speicher)Riese? - Software

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Software

Das Webinterface zeigt sich mit weißem Text auf dunkelblauem Hintergrund. Gibt man die IP des NAS in den Browser seiner Wahl ein erscheint nach der Anmeldung eine Übersicht der verfügbaren Webdienste. Verwaltung, Download Station, Webdateimanager, Webserver, Media Center, iTunes-Server und Datenbankserver stehen zur Verfügung.

admin

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

In der Verwaltung lassen sich alle Grundlegenden Einstellungen konfigurieren. Auf der Startseite werden die aktuelle Auslastung des Systems, die Temperatur und die einzelnen Volumen angezeigt. Die anderen Menüpunkte sind selbsterklärend. Die erste Seite des jeweiligen Menüpunkts gibt eine Übersicht über die aktuellen Werte und Einstellungen, in den weiteren Reitern lassen sich diese Einstellungen dann ändern.

media

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die meisten werden die Media-Center-Funktionen wohl eher am Fernseher im Wohnzimmer nutzen, allerdings gibt es auch die Möglichkeit Inhalte direkt im Browser anzusehen.

files

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Für viele Nutzer ist es wichtig, ihre auf dem NAS gespeicherten Daten von überall erreichen zu können. Entsprechende Portfreigaben vorausgesetzt ist es möglich, die Daten des NAS über den Webdateimanager einzusehen, Daten rauf- und runterzuladen, zu löschen, zu verschieben und zu kopieren.

Insgesamt ist das Webinterface übersichtlich und einfach zu bedienen, die wichtigsten Funktionen und Einstellungen erreicht man sehr schnell. Man muss sich nur daran gewöhnen mal auf ein Symbol und mal auf den Text daneben zu klicken, denn meist ist nur eins von beiden ein Link. Der Funktionsumfang des Webinterfaces soll sich laut Patriot mit Plug-Ins noch erweitern lassen. Aktuell sind zwar noch keine verfügbar, das soll sich allerdings noch ändern.

javelin_desktop

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Aber auch für den Desktop bietet Patriot Software an. Mit dem „Javelin Dashboard“ lassen sich sowohl am PC als auch am Mac die wichtigsten Einstellungen bearbeiten, außerdem kann das Programm lokale Ordner mit dem NAS synchronisieren und ermöglicht am Mac den Timemachine-Support für einzelne Freigaben.

IMG_0178

Als Extra bietet Patriot eine App für iPhones und iPads. Leider funktioniert diese nicht wirklich. Schon das Finden des NAS gestaltet sich als schwierig. In unserem Test funktionierte weder das hoch- noch das runterladen von Inhalten richtig. Hier benutzt man lieber weiterhin das Webinterface. An der App muss noch gearbeitet werden, im jetzigen Zustand ist sie praktisch leider nicht benutzbar.