> > > > ASUS WL-330G Access Point

ASUS WL-330G Access Point

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Funktionalität des Access-Points

Nachdem das Konfigurationsprogramm den Accesspoint gefunden hat, kann man die IP-Adresse ändern, eine Verschlüsselung via WPA oder WEP (40bit oder 104bit) einstellen und sich auf das Webinterface weiterleiten lassen. Im Webinterface selbst gibt es dieselben Einstellungen wie im Konfigurationsprogramm, ergänzt um einen Menüpunkt für Firmwareupgrades und die Möglichkeit einer MAC-Whitelist.

Im unteren Bild sieht man die Einstellungsmöglichkeiten für die SSID :

Anschließend kann die Art der Verschlüsselung eingestellt werden und die notwendigen Keys können festgelegt werden:

Die IP-Adresse kann entweder manuell festgelegt werden oder der Access Point versucht eine IP-Adresse automatisch zu erhalten:

Das Webinterface besitzt einen ähnlichen Aufbau. Im Bild sieht man die Einstellungen für Verschlüsselung, SSID, Funkkanal, Transmission Rate und DHCP :

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die MAC-Filtertabelle sollte in jedem Fall genutzt werden um Eindringlingen das ausspähen zu erschweren:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Wichtig für Softwareupdates ist die Firmware-Seite. Hier kann man neue Software, welche man über die Webseite von ASUS herunterladen kann, auf den Access Point aufspielen, um neue Sicherheitsfeatures oder andere Übertragungsmodi nutzen zu können :

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Neben den Access-Point-Features besitzt der WL-330G auch die Möglichkeit als Ethernet Bridge zu fungieren. Diese Features zeigen wir auf der nächsten Seite.