> > > > Test: Synology DS210+

Test: Synology DS210+

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 7: Benchmarks mit Verschlüsselung

Wie auch das große DS710+ bietet das DS210+ eine Verschlüsselung für Ordner an. Die Verschlüsselung kostet immer Leistung und zieht meist verminderte Übertragungsraten mit sich. Diesen Test führen wir nur mit Samba durch, da iSCSI keine Verschlüsselung unterstützt.

c_lesen

Das Lesen geht mit 42 MB/s vonstatten, ein guter Wert. Trotz schlechterer Hardware setzt sich das kleinere DS210+ hier weit vom großen Bruder ab. Hier scheint Synology mit der neuen Firmware viel geschafft zu haben.

c_schreiben

Beim Schreiben bleiben noch 19 MB/s. Noch immer besser als das DS710+, dennoch verbesserungswürdig.

c_1000lesen

Werden viele kleine Dateien geschrieben, geht die Lesegeschwindigkeit um 50 Prozent zurück. Wer zum Beispiel Backups verschlüsselt speichern will, muss sich also gedulden.

schreiben

Beim Schreiben zeichnet sich ähnliches ab. Mehr als 21 MB/s sind nicht drin.

Mit verschlüsseltem Volumen geht es noch immer relativ langsam voran, die 256-Bit-AES-Verschlüsselung fordert eben ihren Tribut. Wer schneller verschlüsseln will, sollte vielleicht über eine Kombination von iSCSI und TrueCrypt nachdenken.