> > > > Enermax Platimax D.F. 600W im Test

Enermax Platimax D.F. 600W im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Enermax Platimax D.F. 600W - Technik

Das Enermax Platimax D.F. 600W wird in einem bedruckten Karton geliefert, welcher auf Vorder- und Rückseite bereits die wesentlichen Informationen zum darin in Schaumstoff-Formteilen verpackten Netzteil enthält.

pladf00s 
Der Karton des Enermax Platimax D.F. 600W

Der Lieferumfang des Enermax Platimax D.F. 600W ist gut. Neben dem Netzkabel, den modularen Anschlusskabeln und den Montageschrauben gibt es noch ein kleines Handbuch dazu.

 

pladf02s 
Der Lieferumfang des Platimax D.F. 600W ist gut.

Weiterhin sind noch Kabelbinder mit dabei und in einer separaten Tüte noch einige kleine Plastikclips. Darin lassen sich bei Bedarf die einzeln gesleeveten Adern der modularen Anschlusskabel einclipsen, um sie an entsprechenden Stellen geordnet zusammenführen zu können.

pladf03s 
Das Platimax D.F. 600W bietet einen schlichten, aber hochwertigen Look

Das Enermax Platimax D.F. 600W passt von der optischen Erscheinung in das aktuelle Produktportfolio von Enermax. Das matt-anthrazit lackierte und 160 mm lange Stahlblechgehäuse ist insgesamt unauffällig und trägt nur an der Seite einen entsprechenden Aufdruck. Als Lüftergitter kommt die klassische Variante zum Einsatz, mit aufgesetztem Herstellerlogo über der Lüfternabe. Insgesamt also ein für ein High-End-Modell vergleichsweise dezente und unauffällige Gestaltung.

pladf07s 
Das Platimax D.F. 600W bietet ein voll-modulares Kabelmanagement.

Das Platimax D.F. 600W ist mit voll-modularen Anschlusskabeln ausgestattet und bietet u.a. mit bis zu vier nutzbaren PCI-Express-Anschlüssen insgesamt gute Anschlussmöglichkeiten. Auch mit den acht SATA- und sechs 4-Pin-Molex-Steckern ist das Platimax D.F. für ein 600W-Netzteil gut aufgestellt.

pladf09s 
Die Leistungswerte des Enermax Platimax D.F. 600W in der Übersicht.

Das Enermax Platimax D.F. 600W bietet eine gute Leistungsfähigkeit und ist dank DC-DC-Technik gut an die Bedürfnisse aktueller Systeme angepasst. Die Nebenspannungen 3,3 Volt und 5 Volt sind mit 16 bzw. 15 Ampere und kombinierten 103 Watt an nominaler Leistungsfähigkeit gut ausgelegt. Auf der 12-Volt-Seite vertraut Enermax weiterhin auf das Single-Rail-Prinzip mit einer 12-Volt-Schiene. Diese wird mit einer Leistungsfähigkeit von 600 Watt angegeben, womit die gesamte Netzteilleistung auf 12 Volt zur Verfügung steht. Bei einem gut umgesetzten Netzteildesign mit DC-DC-Technik ist dies quasi normal, denn hier werden ja die Nebenspannungen 3,3 Volt und 5 Volt durch Spannungswandler aus den 12 Volt erzeugt, d.h. auch die über diese Spannungen abgerufene Leistung geht letztendlich durch die (Haupt)-Spannungswandlung auf 12 Volt hindurch.

pladf30s 
Das Innenleben des Enermax Platimax D.F. 600W in der Übersicht.

Wie es sich für eigentlich jedes gute Netzteil gehört, sind auch beim Platimax D.F. Schutzschaltungen verbaut, welche für die Sicherheit der angeschlossenen Hardware aber auch des Netzteils selbst sorgen sollen. Laut Enermax sind Schutzschaltungen gegen Über-/Unterspannung (OVP/UVP), Überlastung (OPP), Überlastung einzelner Spannungsschienen (OCP) und Kurzschluss (SCP) vorhanden. Ein Schutz gegen Überhitzung (OTP) ist laut Enermax nicht integriert, was zwar schade ist, aber bei einem aktiv gekühlten Netzteil mit qualitativ solidem Lüfter normalerweise kein Nachteil ist. Die Funktionsfähigkeit der Überlastsicherungen konnten wir in unserem Test auch bestätigen. Auf den Nebenspannungen führten jeweils knapp unter 30 Ampere zu einer Abschaltung, bei knapp über 62 Ampere auf 12 Volt schlug auch die OPP zu und schaltete das Netzteil ab.

pladf31s 
Die DC-DC-Wandler sind auf der Tochterplatine oben links untergebracht.

Ein kurzer Blick aufs Innenleben zeigt, dass Enermax hier im Vergleich zu den älteren Platimax ohne "D.F." eine komplett andere Technik verbaut und wohl auf einen neuen Auftragsfertiger namens Fortech Electronics vertraut. Die Topologie hingegen ist mit LLC-Resonanzwandlern und DC-DC-Technik modern. Bei den Kondensatoren setzt Enermax auf den Marktführer in Sachen Renommee, nämlich Nippon Chemicon, sämtlich in 105°C-Ausführung. Primärseitig wird ein Modell mit 390 μF Kapazität eingesetzt.

Kommen wir auf der nächsten Seite zu Lautstärke und Ausstattung.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar5447_1.gif
Registriert seit: 15.04.2003
Bünde (NRW)
Stabsgefreiter
Beiträge: 324
Habe mir jetzt noch ein zweites bestellt, in der Hoffung dass der Lüfter diesmal leiser ist.
Falls das nicht der Fall ist, könnte Hardwareluxx ja eine Kooperation mit Enermax machen und eine "Hardwareluxx Edition" mit leiserem Lüfter rausbringen, ähnlich wie es PCGH mit dem Seasonic gemacht hat. :bigok:
Finde momentan keine Alternative zu nem Netzteil ohne selber die Kabel zu sleeven oder 70-90€ für nen Kabelsatz zu latzen.
#9
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 23734
frage mich das auch warum die hersteller nicht gesleevte nts verkaufen. die dinger würden weggehen wie sonstwas
#10
customavatars/avatar120806_1.gif
Registriert seit: 03.10.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1320
Die Kabel sind in der Herstellung recht teuer und nur eine Minderheit der Kunden ist bereit, dafür extra zu zahlen. Die Variante, Standard-Kabel mitzuliefern und Kabelsätze einzeln zu verkaufen erscheint daher sinnvoll.
#11
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vizeadmiral
Beiträge: 6527
Zitat Scrush;25008089
frage mich das auch warum die hersteller nicht gesleevte nts verkaufen. die dinger würden weggehen wie sonstwas


Weil das:
a) nur deine Meinung ist.
b) in der Realität ganz und gar nicht so ist
c) nur eine Minderheit darauf wirklich wert legt.


Aber die Frage ansich:
WARUM gibt es noch kein Bild der Platinenunterseite vom Platimax DF?!
#12
Registriert seit: 08.11.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1055
Zitat DynarunO.C.;24996297
Habe mir jetzt noch ein zweites bestellt, in der Hoffung dass der Lüfter diesmal leiser ist.


Wäre klasse wenn du dich nochmal meldest ob es nur ein Einzelfall gewesen ist, denn das NT steht atm ganz oben auf meiner Einkaufsliste, gefolgt von einer GTX1080Ti :D
#13
Registriert seit: 08.11.2015

Leutnant zur See
Beiträge: 1055
Mein Enermax Platimax D.F. mit 500Watt ist heute angekommen. Ich habe es schon verbaut und es macht keine nervigen Lüftergeräusche :D

Etwas arg teuer das NT aber die sleeved Kabel sind für mein Silverstone Grandia 09 Desktop Case der Traum :angel: keinen Bock so olle Würschte wie bei den anderen NT's von Bequiet und Co für den 24pin Anschluß zu verbauen.
#14
Registriert seit: 20.01.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 366
Hab mir auch das D.F 600 bestellt.
Es wird mein mittlerweile 7 Jahre altes Modu82+ 625W ersetzen.
Die gesleevten Kabel sind ja mal ein Traum.

Wollte eigentlich das Dark Power, aber dann hab ich das neue Enermax gesehen...
Bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
#15
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 23734
Zitat Stefan Payne;25009457
Weil das:
a) nur deine Meinung ist.
b) in der Realität ganz und gar nicht so ist
c) nur eine Minderheit darauf wirklich wert legt.


Aber die Frage ansich:
WARUM gibt es noch kein Bild der Platinenunterseite vom Platimax DF?!


ich würd dir ja zustimmen aber es verkaufen sich sogar Rgb Led mainboards. braucht ja im prinzip auch keine sau^^
#16
Registriert seit: 20.01.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 366
Gesleevte Kabel haben schon was.
Sieht einfach besser aus und optimiert das Kabelmanagement.
Brauchen tut man es natürlich nicht, aber ich freu mich drauf wenn es endlich da ist.

Das ganze Bling Bling Gedöns ist auch nicht meins.
#17
customavatars/avatar205152_1.gif
Registriert seit: 13.04.2014

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1424
Zitat
Der hauseigene Lüfter trägt die Bezeichnung ED142512W-CA und war bereits in früheren Modellen von Enermax zu finden. Auch ein Zeichen, dass "DFR" allein durch die Lüftersteuerung realisiert wird.


Nein! Die DFR macht der Lüfter selbst, und dafür steht wohl das neue Kürzel (das alte Platimax hatte einen Lüfter der auf DA endete).

Meins ist btw auch sehr leise.

Zitat Stefan Payne;25009457
Aber die Frage ansich:
WARUM gibt es noch kein Bild der Platinenunterseite vom Platimax DF?!

Gibt es schon, du kennst es nur noch nicht :P
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!