> > > > Seasonic PRIME 750W Titanium im Test

Seasonic PRIME 750W Titanium im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Seasonic PRIME 750W Titanium - Technik

Das Seasonic PRIME 750W Titanium wird in einem teilweise auf Hochglanz bedruckten Karton geliefert, welcher auf Vorder- und Rückseite bereits die wesentlichen Informationen zum darin sicher in Schaumstoff-Formteilen verpackten Netzteil enthält.

pr750 01s 
Der Karton des Seasonic PRIME 750W Titanium

Der Lieferumfang des Seasonic PRIME 750W Titanium ist vergleichsweise umfangreich. Neben dem Netzkabel und den Anschlusskabeln des modularen Kabelmanagements liegen noch eine Reihe von weiteren Dingen bei: vier Montageschrauben, mehrere Einweg- und Klettkabelbinder, zwei Gehäusesticker, ein Stoffbeutel zur Aufbewahrung nicht benötigter Kabel, ein Quick-Start-Guide und ein Handbuch. Das mehrsprachige Handbuch gibt kurz eine Zusammenfassung zu Features, Einbau und Garantie, sowie auf den letzten beiden Seiten Spezifikation zum Netzteil und den Anschlusssteckern.

 

pr750 04s 
Der Lieferumfang des Seasonic PRIME 750W Titanium ist umfangreich.

Neben den technischen Veränderungen bringt das Seasonic PRIME 750W Titanium auch optisch einiges Neues mit. Im Vergleich z.B. mit den Vorgängermodellen der Platinum-Generationen sind nur wenige Gemeinsamkeiten zu erkennen. Eigentlich bleiben nur die matt-anthrazitfarbene Gehäuselackierung und das Seasonic-Logo unterhalb der Netzbuchse als Ähnlichkeit übrig. Alles andere bringt nun einen komplett neuen Look mit. Das Gehäuse ist mit einer Länge von 170 mm etwas größer als das Durchschnittsnetzteil dieser Watt-Klasse, welches mit 160 mm auskommt.

pr750 07s 
Das Seasonic PRIME 750W Titanium ist auch optisch ein Hingucker.

Die Oberseite mit dem Lüftergitter ist nun zweigeteilt: Dunkle Teile des Gehäuses wechseln sich mit einem metallischen Aufsatz ab und bilden eine Art V-Form. Das V-förmige Gitter ist dabei aus verchromtem Metall und umschließt an drei Seiten den Mittelteil mit dem Prime-Logo direkt oberhalb der darunterliegenden Lüfternabe. Die Wabengitterstruktur zur Belüftung ist nun nicht mehr gleichseitig ausgeführt, sondern langgezogen.

pr750 16s 
Das Lüftergitter des Seasonic PRIME 750W Titanium ist mehrteilig ausgeführt.

Die eindrucksvolle Oberseite ist ebenso schick wie hochwertig verarbeitet und für eine Montage kopfüber im Boden des Towers eigentlich zu schade. Aber auch abseits vom Blickfang Deckel hat Seasonic dem PRIME 750 Titanium einige Besonderheiten spendiert. So finden sich an beiden Seitenflächen nach außen hin zwei Öffnungen, die in ihrer Form an Lufteinlässe an Sportwagen erinnern. Anders als bei den meisten Sportwagen haben die Schlitze an der Seite des PRIME aber wohl nur einen dekorativen Zweck. Ebenfalls an den Seitenflächen hat Seasonic noch silbern polierte PRIME-Logos aufgeklebt.

 

pr750 18s 
Das Seasonic PRIME 750W Titanium mit Logo und "Lufteinlass".

Auch hier gilt, dass die Verarbeitung hochwertig ist. Für ein 750W-Modell bringt das PRIME 750W Titanium auch vergleichsweise hohes Gewicht auf die Waage, was sicher auch an der soliden Wandstärke des Stahlblechgehäuses liegen mag.

pr750 09s 
Das Seasonic PRIME 750W Titanium wird von einem 120-mm-Lüfter gekühlt.

Den Schalter, mit dem sich der Lüftermodus umschalten lässt, ist bei den PRIME-Netzteilen nun auf die Außenseite in Nähe des Netzschalters gewandert. Nicht, dass dieser Schalter im Alltagsbetrieb häufig benötigt wird, aber nun lässt sich auch der Lüftersteuerungs-Modus ohne Öffnen des Gehäuses umschalten.

pr750 11s 
Das Anschlussfeld des Seasonic PRIME 750W Titanium ist übersichtllch gestaltet.

Das PRIME 750W Titanium ist der Klasse entsprechend mit einem voll-modularen Kabelmanagement ausgestattet. Im Vergleich mit den Platinum-Modellen hat Seasonic das Layout des Anschlussfeldes verändert. Die Anschlüsse sind nun relativ gleichmäßig über die Fläche verteilt und nicht mehr nur in zwei Reihen in der unteren Hälfte platziert. Die Anschlussbuchsen sind optisch gruppiert und beschriftet, mit 6-Pin-Buchsen für sämtliche Peripheriekabel und 8-Pin-Anschlüssen für PCI-Express- und CPU-Versorgung. Der 24-Pin-Stecker ist netzteilseitig weiterhin zweigeteilt.

pr750 12s 
Die Außenseite des Seasonic PRIME 750W Titanium.

Die Außenseite weist eine normale Kaltgerätebuchse samt Netzschalter auf, mit dem Schalter für die Lüftersteuerung als zusätzlichem Element.

Von den Leistungswerten hat sich beim Seasonic PRIME 750W Titanium gegenüber Vorgängermodellen nur wenig verändert. Die Nebenspannungen 3,3 Volt und 5 Volt sind mit bis zu je 20 Ampere belastbar, wobei die kombinierte Belastbarkeit bei 100 Watt liegt. Das Snow Silent 750W hatte hier im Unterschied je 22 Ampere und kombiniert 120 Watt vermerkt, aber das macht in der Praxis, wo i.d.R. auf den Nebenspannungen nur wenige Ampere fließen, keinen Unterschied. Auf 12V-Seite vertraut Seasonic nach wie vor auf das Konzept mit einer einzelnen 12-Volt-Schiene, auch Single Rail genannt. Diese ist nominal mit bis zu 62 Ampere belastbar, was einer Ausgangsleistung von 744 Watt entspricht. Insgesamt steht auf dem Typenschild eine Ausgangsleistung von 750 Watt vermerkt, welche auch bei einer erhöhten Umgebungstemperatur von 50°C voll geliefert werden kann.

pr750 24s 
Die Leistungswerte des Seasonic PRIME 750W Titanium in der Übersicht.

Auch wenn die Leistungswerte im Großen und Ganzen den der älteren Modelle entsprechen, so hat sich im Inneren doch einiges verändert. Seasonic gibt an, dass die Spannungsregulierung überarbeitet wurde und nun auf den Hauptspannungen eine Schwankungsbreite von kleiner 0,5 Prozent eingehalten werden soll. Seasonic nennt dies nun MTLR, Micro Tolerance Load Regulation. Bislang hatte Seasonic eine Regulierung auf 2% als Standardziel angegeben, wobei die ATX-Design-Vorgabe seitens Intel sogar +- 5%, d.h. eine Breite von 10% erlaubt. Des Weiteren sollen die Ripple-/Noisespannungen der Ausgänge kleiner als 20 mV(pp) ausfallen und die Regulierungsgeschwindigkeit auf +12V verbessert worden sein.

Seasonic hat dafür die eingesetzte Plattform deutlich überarbeitet, d.h. die Plattform des PRIME 750W Titanium unterscheidet sich bereits vom Layout bzw. den Bauteilen her sichtbar von dem der XP3-Plattform der Snow-Silent-Serie, auch wenn sie vermutlich darauf aufbaut und die gleiche rundlegende Topologie, LLC-Resonanzwandler mit Synchronous Rectification und DC-DC-Wandlern, zum Einsatz kommt.

pr750 30s 
Das Innenleben des Seasonic PRIME 750W Titanium in der Übersicht.

Ein auffälliger Unterschied ist, dass die DC-DC-Wandler zur Erzeugung der Nebenspannungen, welche bislang auf der Tochterplatine der Kabelmanagement-Anschlüsse untergebracht waren, nun auf eine eigene Tochterplatine ausgelagert wurden, welche sich direkt vor der Anschlussplatine befindet. Dadurch wurde auf dieser Bauraum frei, welcher nun für eine bessere Verteilung der Anschlussbuchsen genutzt werden konnte bzw. ggf. auch für eine bessere Filterung der Ausgangsspannungen.

 

pr750 32s 
Die beiden großen Primärkondensatoren des Seasonic PRIME 750W Titanium.

Seasonic gibt als Feature eine deutlich erhöhte Stützzeit bei Stromausfall an und diese wird - aller hochentwickelten Halbleitertechnik zum Trotz - maßgeblich durch die Kapazität der Primärkondensatoren bestimmt. Die beiden verwendeten Nippon-Chemicon-Kondensatoren erreichen zusammen 1010 uF, was für ein 750W-Modell ein ausgesprochen hoher Wert an. Von daher sollte das PRIME 750W Titanium tatsächlich eine längere Stützzeit ermöglichen. Auch sekundärseitig kommen, bis auf eine Ausnahme mit einem Rubycon, neben Feststoffkondensatoren sonst nur Elektrolytkondensatoren von Nippon Chemicon zum Einsatz.

pr750 34s 
Die DC-DC-Wandler sind nun auf einer eigenen Platine untergebracht.

Wie bei Seasonic üblich verfügt auch das PRIME 750W Titanium über ein gutes Schutzschaltungskonzept. So sollen Schutzschaltungen gegen Überlast (OPP), Unter- und Überspannung (UVP/OVP), Überlastung einzelner Rails (OCP), Kurzschlüsse (SCP) und Überhitzung (OTP) mit an Bord, also insgesamt ein vollständiges und optimales Paket. Als Überwachungs-IC kommt ein Weltrend WT7527V zum Einsatz, welcher eine entsprechende Überwachung ermöglicht. Im Test erfolgte eine Abschaltung bei jeweils 28 Ampere auf den Nebenspannungen bzw. 85 Ampere auf der 12V-Leitung. Letzterer Wert ist vergleichsweise hoch, aber entsprechende Reserven trauen wir den Seasonic-Modellen zu.

pr750 35s 
Die Anbindung der Anschlussplatine erfolgt wieder direkt ohne den Einsatz von Kabeln.

Das damals mit der X-Series eingeführte Verfahren, die elektrischen Verbindungen zwischen Haupt- und Anschlussplatine des Kabelmanagement-Systems direkt per fest verlöteten Drahtbrücken herzustellen, hat Seasonic auch bei den PRIME-Modellen eingesetzt. Der Vorteil ist die höhere Zuverlässigkeit, der bessere "Airflow" im Netzteilinneren und meist auch ein geringerer Widerstand.

Das PRIME 750W Titanium steht dem seiner Vorgänger in nichts nach und hinterlässt einen sehr guten Eindruck. Kommen wir auf der nächsten Seite zu Lautstärke und Ausstattung.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (110)

#101
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Korvettenkapitän
Beiträge: 2446
Zitat kumberg12;25122659

Mir ging es darum was den Mehrpreis von ~ 80€ rechtfertigt - gold etc. ist für mich nicht relevant - was für mich wichtig ist habe ich klar kommuniziert.


An dem von mir verlinkten Antec gefällt Dir trotz hervorragender Bauteilauswahl, Lötqualität und bärenstarker Multirailtopologie wohl irgendwas nicht?
Das Teil würde ich meinem derzeit verwendeten BQT-Spielzeug jederzeit vorziehen, auch wenn es seit 3 J auf dem Markt ist.

Mich stören Deine Fragen übrigens nicht, am Ende musst Du mit dem erworbenen NT klar kommen.
Ein Forum lebt nun mal von Diskussionen, und da zählen die unentschlossenen und irgendwie (warum auch immer?) in ein Produkt verliebten User auch dazu.
Da muss man die Leute doch nicht runtermachen, sondern kann das klären oder mal nix antworten.
So dünnhäutiges Losgebelle finde ich hier nicht nett; irgendwann traut sich keiner mehr zu fragen.
#102
customavatars/avatar23700_1.gif
Registriert seit: 08.06.2005
Kumberg, Nähe Graz, Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2723
@der_Schmutzige

Vielen Dank für Deine Antwort. Um ehrlich zu sein muss ich mir Deinen Vorschlag noch in Ruhe anschauen. Bin etwas "Herstellerfixiert" und Antec sagt mir in Bezug auf NT noch gar nichts. Hole ich aber gleich nach. Danke! Bin immer mehr "schockiert" wie aggressiv der Ton hier im Forum in Bezug auf Fragen (speziell wenn es um spezifische Hersteller geht) ist. Bis Dato war das vor allem ein Thema im GK Bereich wo ich mich "herraushalte". Mittlerweile ist das aber in fast allen Threads der Fall. Finde ich schade. Ein Forum wo man bei Fragen angefeindet wird macht für mich wenig Sinn. Auf jeden Fall vielen Dank für Deinen Tip und vor Allem Deine Geduld.

l. G.
Karl
#103
Registriert seit: 21.04.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1574
Zitat kumberg12;25122751
Ein Forum wo man bei Fragen angefeindet wird macht für mich wenig Sinn.

l. G.
Karl

Vor allem machen Ratschläge für dich keinen Sinn. Das lernen andere aber auch noch.
#104
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Korvettenkapitän
Beiträge: 2446
Herstellerfixiert ist aber kacke.
Hier im Luxx gabs schon den Enermaxwahn, den Seasonicwahn, den BeQuiet!wahn oder die "Singlerail ist gefährlicher Schrott" Zeit usw.
Letztere folgte übrigens auf die "nur SingleRail ist das Wahre" Ära. ;)
Alles Andere wurde jeweils zu Müll erklärt.
Das beste ist wirklich, unabhängige Reviews zu lesen bzw. hier ein wenig auf die User, welche selbst schon viel testen konnten (zähle leider nicht dazu), zu hören. Wobei in der oberen Klasse nicht soviel verkehrt gemacht werden kann, es ist ja nicht so, dass Dein favorisiertes EVGA ein Chinaböller wäre.
Aber wenn Du nach der besten Bauteil/ Herstellungsquali fragst und auch bereit bist, dafür etwas mehr hinzulegen, sollten die Tipps hier der Herstellerfixierung vllt doch vorgezogen werden.
#105
customavatars/avatar23700_1.gif
Registriert seit: 08.06.2005
Kumberg, Nähe Graz, Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2723
Hallo cesium137,

Wie kommst Du drauf dass Vorschläge keinen Sinn für mich machen? Daß ich beim Prime meine Bedenken hatte und warum habe ich klar kommuniziert - kostet auch länge mal breite weshalb ich da eher kompromisslos bin. Das G3 ist ziemlich neu und über das NT bin ich auch erst vor ein paar Tagen gestolpert. Meine einzige offene Frage aktuell ist der Preisunterschied zum Prime was ich als eine gerechtfertigte Frage halte. Möchte mit Dir keinen "Kleinkrieg" anfangen. Gebe definitiv zu, dass ich in Bezug auf Wattanzahl Beratungsresistent bin - das habe ich aber bereits in meinen Antworten an Tomcat vor Monaten zugegeben. Darum geht es aber aktuell nicht - genauso wenig wie um den Einschaltstrom. Um ehrlich zu sein bin ich einfach unsicher welches NT ich mir holen soll. Das Prime klingt für mich super (+~ 80€) - das G3 leider auch... Antec muss ich mir noch anschauen. Eigentlich müsste ich kein NT kaufen - mich juckt es in den Fingern etwas Neues zu probieren und mein Enermax (im Zweitrechner) ist alt und extrem laut weshalb ich das NT austauschen möchte. Mein EVGA G2 (aktueller Hauptrechner) fiept, was aber in meinem Zweitrechner für den es vorgesehen ist, irrelevant ist - wird man dort nicht herraushören.

l. G. und schönen Feierabend
Karl
#106
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40069
das prime ist aktuelle nahezu in allen bereichen absolute referenz.
tests zeigen das recht gut.
dass evga bzw super flower elektrisch ebenfalls gute netzteile bauen, steht ausser frage.
allerdings kann man zum g3 noch nicht wirklich was sagen da tests fehlen.

und der aufpreis ist ganz einfach zu erklären, du vergleichst hier schlicht zwei netzteile, die gar nicht in der gleichen klasse spielen.
das prime steht ganz oben was das technisch mögliche angeht, darüber kommt nichts mehr.
beim g3 ist das nicht so, da stehen noch platin und titanium netzteile drüber.
auch wenn du es nicht benötigst, alleine das macht nunmal einen aufpreis notwendig.

von daher passt dein vergleich hier einfach nicht so wirklich.
wenn dir gold reicht, dann vergleiche es mit einem entsprechenden netzteil aus einer ähnlichen kategorie, dann fällt der aufpreis in der regel weg und elektrisch wird es auch nicht so weit auseinander liegen.
#107
customavatars/avatar23700_1.gif
Registriert seit: 08.06.2005
Kumberg, Nähe Graz, Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2723
@Thom_cat,

Vielen Dank - für mich ist der einzige Unterschied gold/ platinum oder titanium was für mich irrelevant ist. Anbei das einzige Review welches ich leider bis Dato gefunden habe: EVGA Supernova G3 1000W Review (kennt ihr aber mit Sicherheit schon)
Werde mir daher wahrscheinlich das G3 kaufen sobald es verfügbar ist. Von den restlichen Daten ist das NT für mich mit dem Prime vergleichbar. Bzgl. Mehrpreis frage ich mich leider nach wie vor wo der begründet ist. Verzeiht bitte meine "Laienhafte" Meinung und falls ich Beratungsresistent rüber komme. Gold etc. ist für mich den Mehrpreis nicht wert - habe ich bereits kommunziert. Bzgl. Spannungsstabilität (auch dynamisch), Lötqualität/ Qualität der Bauteile finde ich um ehrlich zu sein keinen Unterschied - eher einen Vorteil für das G3.

Danke an Euch alle und sorry falls ich als unbelehrbar rüberkomme. Für den Mehrpreis habe ich noch keine logischen Antworten gefunden - ausgenommen Gold/ Platitnum/ Titanimum etc.

l. G.
Karl
#108
Registriert seit: 21.04.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1574
Zitat kumberg12;25122877

Für den Mehrpreis habe ich noch keine logischen Antworten gefunden - ausgenommen Gold/ Platitnum/ Titanimum etc.
l. G.
Karl

Dann hast du die logische Antwort offensichtlich doch gefunden.
Aber als (wie du selbst sagst) Laie hast du offensichtlich keine Vorstellung über den nötigen Mehraufwand für eine gesteigerte Effizienz.

Bleibt im Nachhinein die Frage, warum du beide Prime Testthreads mit deinen Kaufabsichten für ein Gold-Netzteil vollkleisterst.
Da wärst du in der Kaufberatung ungleich besser aufgehoben.
#109
customavatars/avatar23700_1.gif
Registriert seit: 08.06.2005
Kumberg, Nähe Graz, Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2723
Ja danke und stimme Dir. Bitte meine Fragen und Kommentare daher einfach löschen oder verschieben. Passen nicht zum Prime.
#110
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vizeadmiral
Beiträge: 6527
Zitat der_Schmutzige;25122815
Herstellerfixiert ist aber kacke.

Agreed...

Zitat der_Schmutzige;25122815

die "Singlerail ist gefährlicher Schrott" Zeit usw.

Was auch nicht von der Hand zu weisen ist :P
Oder wo kannst du bei dir in der Hütte 40A oder 70A über eine einzelne Ader ziehen??
Also jetzt nicht für den Bruchteil einer Sekunde sondern dauerhaft!!

Zitat der_Schmutzige;25122815

Letztere folgte übrigens auf die "nur SingleRail ist das Wahre" Ära. ;)
Alles Andere wurde jeweils zu Müll erklärt.

Single Rail ist ja auch Müll, denn das weglassen von Schutzschaltungen kann kein Vorteil sein!
Da gibt es nichts dran zu rütteln!

Oder würdest du bei deinem Auto auch fehlendes ABS, ESP, Bremsassistent und Airbags als Feature/Vorteil ansehen?!

Umsonst gibts ja auch keine Sicherungen im Sicherungskasten bei dir in der Hütte.
Multi Rail ist eigentlich sowas ähnliches wie die Sicherungen in deiner Hütte, aber das scheint man irgendwie nicht so ganz akzeptieren zu wollen...

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

Oh und by the way:

Für mich ist es dann zu spät, sich umzuentscheiden, wenn der 'Bestellbutton' gepresst wurde. DANN gibt es kein Zurück mehr!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!