> > > > be quiet! Pure Power 9 CM 600W im Test

be quiet! Pure Power 9 CM 600W im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Fazit

be quiet! hat mit den neuen Pure Power 9 CM eine gelungene Neuauflage seiner erfolgreichen Einstiegsserie geschaffen. Die Pure Power 9 CM sind bezogen auf die 8er-Generation eigentlich in allen Belangen mehr oder weniger verbessert worden. be quiet! wird mit diesen Modellen den guten Absatz der bisherigen Pure-Power-Modelle sicher fortführen können.

Das be quiet! Pure Power 9 CM 600W konnte im Test durch seinen wirklich sehr leisen Betrieb gefallen und natürlich auch die Tatsache, dass seine Effzienz im Vergleich zum Vorgänger deutlich gesteigert wurde. Gerade im Bereich von niedriger bis mittlerer Last bietet es eine für ein 80PLUS-Silver-Netzteil überdurchschnittliche Effizienz, d.h. es stellt sich dem einen oder anderen vielleicht schon die Frage, ob die an sich gute Effizienz nicht schon ausreicht und auf "offizielles" 80PLUS Gold verzichtet werden kann. Gerade im niedrigen Lastbereich kann das be quiet! Pure Power 9 CM 600W ohne Probleme auch mit guten 80PLUS-Gold-Netzteilen mithalten.

bq04s 
Das be quiet! Pure Power 9 CM 600W bietet insbesondere einen effizienten und leisen Betrieb.

Von der Ausstattung her hat be quiet! bei dem Pure Power 9 CM 600W auch alles richtiggemacht. Mit vier PCI-Express-Anschlüssen und 576 Watt Leistung auf 12 Volt lassen sich auch kleinere Multi-GPU-Systeme versorgen. Das modulare Kabelmanagement ist gut umgesetzt und insgesamt wirkt das be quiet! Pure Power 9 CM 600W mit seinen schwarzen Flachbandkabeln auch optisch durchaus hochwertig. Mit sechs SATA-Anschlüssen an drei Strängen dürften sich alle üblichen Systeme gut versorgen lassen.

Technisch bleibt am be quiet! Pure Power 9 CM 600W als Vertreter der Einsteigerkategorie ebenfalls nichts auszusetzen. Das gute und vollständige Schutzschaltungskonzept weiß zu gefallen, ebenso wie die ordentliche Bauteilwahl. Auch die Ausgangsspannungen sind von brauchbarer Qualität. Dass das Pure Power 9 CM keine DC-DC-Technik spendiert bekommen hat, ist wohl der Einordnung in be quiet!s Produktportfolio geschuldet, denn Corsair zeigt am Beispiel der Vengeance-Modelle, dass ein qualitativ hochwertigerer DC-DC-Ansatz hier am oberen Ende des Einstiegsbereiches preislich durchaus umsetzbar ist. be quiet! scheint aber mit seinem Ansatz, durch den Einsatz von synchronous rectification eine für ein Nicht-DC-DC-Netzteil bessere Spannungsregelung zu erzielen, eine für die Praxis durchaus brauchbare Lösung gefunden zu haben. Die Anforderungen üblicher Systeme können problemlos erfüllt werden.

Als Fazit bleibt zu sagen, dass das be quiet! Pure Power 9 CM 600W aufgrund des leisen Betriebs, der guten Effizienz und der umfangreichen Ausstattung ein überzeugendes Netzteil ist.

Positive Punkte bei dem be quiet! Pure Power 9 CM 600W

  • sehr geringe Betriebslautstärke
  • sehr gute Effizienz insbesondere bei niedriger Last, 80PLUS Silver
  • hohe Leistungsfähigkeit mit Multi-Rail-Design auf 12 Volt
  • gute Anschlussmöglichkeiten (z.B. 4x PCI-Express)
  • teil-modulares Kabelmanagement
  • niedrige Ripple-/Noisespannungen

Negative Punkte bei dem be quiet! Pure Power 9 CM 600W

  • nur durchschnittliche Regelung der Ausgangsspannungen ("semi-gruppenreguliert")
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
Registriert seit: 17.11.2006

Kapitänleutnant
Beiträge: 1835
Liegt die Einsteigerklasse inzwischen also bei 80€? Man, ich bin zu lange raus ...
#5
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vizeadmiral
Beiträge: 6525
Zitat
Das Innenleben des Corsair Vengeance 650M in der Übersicht.

*autsch**au**aua*
Bitte die Unterschrift korrigieren...
#6
customavatars/avatar82158_1.gif
Registriert seit: 11.01.2008

Matrose
Beiträge: 24
Jetz fängt BeQuiet auch noch an mit diesen ekelhaften Flachbandstrippen.....
Kommt das jetz in jede Preisklasse oder bleibt im oberen Bereich alles gesleevt ?
#7
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Korvettenkapitän
Beiträge: 2405
Zitat Stamfy;24451747
Wie praktisch dass bequiet zuletzt den Preis für das straight power E10 nach Oben gezogen hat, so kommt das PPE9 als gutes Angebot rüber :D
Ich finde es immer noch dreist das System Power 7 einzustellen und mit einem schlechteren Nachfolger zu versehen nur um dann ein aufgehübschtes System Power 7 für mehr Geld auf den Markt zu werfen.
Okay, das CM und das hochwertigere finish mag einigen dieses Geld wert sein, aber wenn man bedenkt dass das SP7 500W mal um die 50€ gekostet hat, sind solche Produkte einfach keine Preisleistungs-Kracher mehr.


Inzwischen wird sowieso alles teurer.. baut man sich nen neuen Rechner, so wird das was am Ram Speicher spart eben auf das NT aufgeschlagen :P

Mein ca. 3 Jahre altes Be Quiet PPL8 630watt hatte damals schon 90€ neu gekostet. Von dem her finde ich den Preis fürs neue ganz normal, ich kenne es nicht anders.
Schade, dass die neuen Kabel keine Ummantelung mehr haben. Ansonsten ist das NT supi.
#8
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 12891
Finde Flachbandkabel super! Danke für den Test.
Ich wünsche mir für zukünftige Tests, dass die Netzteile in eher schlecht belüftete Mini-ITX Systeme eingebaut und dann mal die Temperaturen im Netzteil gemessen werden würden. So könnte man auch eine bessere Aussage darüber treffen, ob die Netzteillüfter denn wirklich Temperatur gesteuert sind und etwas über die zu erwartende Haltbarkeit der Netzteile aussagen.
#9
customavatars/avatar98562_1.gif
Registriert seit: 11.09.2008
Erfurt/ Thüringen
Kapitän zur See
Beiträge: 3868
Wenn die flachbandkabel und PCI buchsen schwarz sind wär s okay. Ich hab ja das BQ E10 siehe signatur und mich stören die blauen buchsen.Kabel sind super in schwarz gesleevt. Farbige Kabel und Stecker sind halt nicht wirklich optimal und n Laie wird sich glaub ich kein NT für 120€ kaufen(falls jemand die Verwechslungsgefahr der Stecker ansprechen will)
#10
Registriert seit: 28.01.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 209
Lassen sich Flachbandkabel denn besser verlegen als "normale", oder ist das nur ist das nur günstiger in der Herstellung?
#11
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Darmstadt
Admiral
Beiträge: 23730
sie lassen sich SCHLECHTER verlegen weil es eben steife harte bretter sind^^
#12
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vizeadmiral
Beiträge: 6525
Das ist nur günstiger in der Herstellung und wird von einigen Leuten verlangt, die noch nie wirklich gute, flexible gesleevte Kabel in der Hand gehabt haben.
Die gesleevten Kabel sind in hoher Qualität den Flachbandkabeln deutlich überlegen!

Und was gern vergessen wird:
Stark benutzt schauen diese Flachbandkabel nach einiger Zeit einfach nur reudig aus.
#13
customavatars/avatar14593_1.gif
Registriert seit: 23.03.2004
Luxemburg :)
Oberbootsmann
Beiträge: 978
wieso sollen die nach einiger Zeit anders aussehen als am Installationstag? fliegen die bei dir im Gehäuse rum ? :D Die liegen da, und fertig :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!