> > > > Chieftec Navitas 550W im Test

Chieftec Navitas 550W im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Fazit

Chieftec hat mit den vier neuen Navitas-Modellen sein Produktportfolio sinnvoll ergänzt. Da das Chieftec Navitas GPM-550S wie vermutlich auch die anderen "S"-Modelle auf einer anderen Plattform als die älteren Navitas basiert, scheinen sie auch die moderneren Netzteile zu sein. Wenn wir auf ein früher getestetes Navitas GPM-750C zurückblicken, kann das Chieftec Navitas GPM-550S nun z.B. mit besserer Effizienz und auch einer hochwertigeren Bauteilbestückung aufwarten. Absehen von der Tatsache, dass die vier "neuen" Navitas-Vertreter nur einen Teil des Leistungsbereiches der "alten" Serie abdecken, bleibt wohl als hauptsächliche Frage bei der Kaufentscheidung, wie hoch ein modulares Kabelmanagement auf der Liste von wichtigen Punkten steht.

ch06s 
Das Chieftec Navitas GPM-550S bietet ein gutes Gesamtpaket.

Das Chieftec Navitas GPM-550S hat im Test insgesamt ein gutes Bild abgeben können. Seine Effizienz liegt auf gutem 80PLUS-Gold-Niveau und damit auch auf Augenhöhe mit entsprechenden Vergleichsmodellen anderer Premium-Netzteilmarken. Bei den Ausgangsspannungen können wir die gute Regelung über den Lastverlauf loben. In Sachen Ripple-/Noisespannungen verdient es sich zwar keine Bonuspunkte, erreicht aber die problemlos die Anforderungen. Gut gefallen hat uns die Verwendung von qualitativ ordentlichen Kondensatoren und der komplette Satz an Schutzschaltungen.

Im Betrieb bietet das Chieftec Navitas GPM-550S eine insgesamt recht niedrige Betriebslautstärke, wozu der vergleichsweise langsam drehende Lüfter sicher seinen Teil beiträgt. Unter Last ist es zwar etwas hörbar, aber die Lautstärke geht für ein Netzteil, welches nicht explizit in der Silent-Kategorie antreten möchte, mehr als in Ordnung. In Sachen Ausstattung werden dennoch sicher manche User das modulare Kabelmanagement vermissen, aber vielleicht fährt Chieftec ja noch ein Update für seine älteren Modelle mit Kabelmanagement. Die Anschlussmöglichkeiten sind für ein 550W-Modell praxisgerecht, d.h. die vorhandenen zwei PCI-Express-Anschlüsse sind unserer Meinung nach ausreichend.

Insgesamt ist das Chieftec Navitas GPM-550S also prinzipiell schon eine Kaufempfehlung wert. Das Problem des Chieftec Navitas GPM-550S ist allerdings, dass zwar ein solides Netzteil ist, aber in Sachen Features (inkl. Garantie) sehr "unauffällig" ist und dazu auch über den Preis keinen Akzent setzen kann. Für den gleichen Preis ist auf dem Markt ein Corsair CS550M (80PLUS Gold mit Kabelmanagement) zu bekommen, ein Seasonic G-550 liegt nur eine Handvoll Euro drüber, wobei beide genannten Alternativen auch eine längere Herstellergarantie bieten.

Wer das Chieftec Navitas GPM-550S mag, kann es sorgenfrei kaufen, da es ein gutes Netzteil ist - aber wir können nicht verschweigen, dass es gerade in diesem Bereich viele Alternativen am Markt gibt.

Positive Punkte bei dem Chieftec Navitas GPM-550S

  • hohe Effizienz (80PLUS Gold)
  • hohe Leistungsfähigkeit
  • stabile Ausgangsspannungen
  • gute Schutzschaltungen
  • leiser Betrieb

Negative Punkte bei dem Chieftec Navitas GPM-550S

  • nur zwei Jahre Garantie
  • (kein modulares Kabelmanagement)