> > > > FSP Aurum PT 1200W im Test

FSP Aurum PT 1200W im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Fazit

Mit dem Aurum PT 1200W hat FSP ein Netzteil auf den Markt gebracht, welches neben einer sehr guten Effizienz auch ein ordentliches Gesamtpaket mitbringt. Darin enthalten sind ein voll-modulares Kabelmanagement mit sehr guten Anschlussmöglichkeiten, ein leiser Betrieb und sieben Jahre Garantie. Von technischer Seite her sind die funktionierenden Schutzschaltungen sowie die stabilen Ausgangsspannungen zu erwähnen. Auch bewegen sich die Ripple-/Noisespannungen auf hervorragend niedrigem Niveau. In der Disziplin Effizienz kann das FSP Aurum PT 1200W eine sehr gute Performance zeigen. Verglichen mit anderen Premiumnetzteilen seiner Effizienz- und Leistungsklasse kann es sich fast immer im vordersten Bereich positionieren.

fsp10s 
FSP Aurum PT 1200W

Das Aurum PT 1200W kann als Gesamtpaket überzeugen: Ausstattung, Effizienz, Ausgangsspannungen, Betriebslautstärke und Gesamtqualität liegen auf sehr hohem Niveau. Daher ist es auch nachvollziehbar, dass es vom Preis her ebenbürtig zu ähnlich hochwertigen Netzteilen anderer Hersteller ist. Wer das besondere Extra, wie z.B. eine digitale Schnittstelle oder eine besondere Optik sucht, wird dies beim Aurum PT 1200W nicht finden, aber für alle diejenigen, die "nur" ein hochwertiges Netzteil in dieser Leistungs- wie Preisklasse suchen, ist das Aurum PT 1200W eine Empfehlung wert.

eh fsp 1200

Positive Punkte bei dem FSP Aurum PT 1200W

  • sehr hohe Effizienz (80PLUS Platinum)
  • stabile Ausgangsspannungen
  • sehr gute Anschlussmöglichkeiten (bis zu 8x PCI-Express, 13x SATA)
  • voll-modulares Kabelmanagement
  • gutes Schutzschaltungs-Konzept
  • angenehm leiser Betrieb
  • 7 Jahre Garantie

Negative Punkte bei den FSP Aurum PT 1200W

  • -