> > > > Seasonic Snow Silent 1050W im Kurztest

Seasonic Snow Silent 1050W im Kurztest

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Seasonic Snow Silent 1050W - Details

Im Vergleich zum Platinum 1050W wurden beim Snow Silent 1050W einige Veränderungen vorgenommen. Rein optisch ist dies natürlich die Lackierung, die nun für das gesamte Netzteilgehäuse rein-weiß ist, auch wenn es leider auf dem einen oder anderen unserer Fotos nicht so scheint. Auch der Lüfter und sogar die Platine sind beim Snow Silent nun vollständig in Weiß gehalten. Auf dem Deckel hat das Lüftergitter, welches mit seiner Umrandung eine Einheit bildet, nun statt der matt-grauen Beschichtung ein Chrom-Hochglanzfinish bekommen. Von seiner Form her ist das Gehäuse dabei identisch zu dem der höherwattigen Platinum-Modelle.

sn05s 
Das Seasonic Snow Silent 1050W ist komplett weiß gehalten.

Seasonic listet noch weitere interne Verbesserungen auf, die die elektrische Seite betreffen. Die Ausgangspannungen sollen nun noch enger und ausschließlich im positiven Toleranzbereich geregelt werden. Auch sollen intern noch Verbesserungen bei der Leistungsübertragung vorgenommen worden sein. Im Test konnten wir den Einfluss dieser Maßnahmen allerdings nicht direkt verifizieren, denn das Snow Silent 1050W konnte eine zum Platinum 1050W identisch (gute) Performance zeigen.

Zweiter wesentlicher Unterschied des Snow Silent 1050W zum Platinum 1050W ist sein Kühlungskonzept. Die über einen Schalter neben dem Kabelmanagement zwischen Aktiv- und Semi-Passiv-Betrieb umschaltbare Lüftersteuerung ist ebenfalls mit an Bord, wurde aber durch Seasonic dahingehend angepasst, dass der lüfterlose Betrieb länger, d.h. bis hin zu höheren Lasten aufrechterhalten werden kann. Seasonic spricht hier von nun bis zu 50 Prozent Last verglichen mit den ca. 35 Prozent Last beim Platinum 1050W. Im Test konnten wir bestätigen, dass das Snow Silent 1050W länger im Passiv-Modus bleiben kann als das Platinum 1050W. Neben einer Anpassung der Hysterese der Lüftersteuerung, also dem Wechselverhalten zwischen Aktiv- und Passiv-Modus, ist die Verwendung eines Lüfters mit FDB-Lagerung der nächste Schritt Seasonics auf dem Weg zu "Silence". Im Gegensatz zu den (sehr guten) kugelgelagerten Lüfter der Platinum soll der FDB-Lüfter des Snow Silent 1050W noch leiser arbeiten, was wir im Test ebenfalls eindeutig bestätigen konnten.

sn06s 
Das Seasonic Snow Silent 1050W bietet ein voll-modulares Kabelmanagement sowie eine umschaltbare Lüftersteuerung.

Das Snow Silent 1050W bringt dieselben Leistungswerte wie das Platinum 1050W mit, auch ist die technische Plattform de facto identisch. Seasonics XP3-Plattform ist hier als Full-Bridge-Topology mit LLC-Resonanzwandler-, Synchronous-Rectification-und DC-DC-Technologie im Einsatz. Alle Elkos stammen von Nippon Chemicon und sind als 105-°C-Variante verbaut, d.h. auch von dieser Seite her kein Unterschied zum Platinum 1050W.

Das Snow Silent 1050W bietet eine Gesamtleistung von 1.050 Watt und ist als Single-Rail-Netzteil ausgelegt, dessen einzelne 12V-Schiene nominal bis zu 87 Ampere liefern kann. Die Nebenspannungen sind mit je 25 Ampere respektive einer kombinierten Leistung von 125 Watt belastbar. Ebenfalls ist beim Snow Silent 1050W natürlich das sehr gute Schutzschaltungskonzept mit an Bord, welches neben OVP, UVP, OCP, OPP und SCP auch einen Überhitzungsschutz enthält. Die OCP auf den Nebenspannungen lösten bei ca. 33-34 Ampere aus, und auch die Überlastsicherung griff bei knapp 1.400 Watt Gesamtleistung ein. Identisch auch die Ausstattung: Wie das Platinum bringt das Snow Silent acht PCI-Express-Anschlüsse mit. Weiterhin stehen neben zwei 8-Pin-EPS-Anschlüssen noch vierzehn SATA- und fünf Molex-Anschlüsse zur Verfügung. Ein weiterer Pluspunkt, welcher sich das Snow Silent mit den Platinum-Modellen teilt, sind die sieben Jahre Garantie.

sn15s 
Das Seasonic Snow Silent 1050W bietet ebenfalls eine umfangreiche Ausstattung

Wie in der Einleitung schon angesprochen, soll der leisere Betrieb das Hauptmerkmal des Snow Silent sein. Die Ausweitung des Lastbereiches, bei dem die Lüftersteuerung den Lüfter ausgeschaltet lassen kann, ist da ein wichtiger Punkt auf dem Weg dorthin. Im Gegensatz zu anderen Modellen konnten wir bei unserem Testsample des Snow Silent 1050W auch keinerlei "Spulenfiepen" wahrnehmen, d.h. evtl. hat Seasonic hier auch etwas nachgebessert. Der hybride, also semi-passive Betriebsmodus ist aber nur einer der beiden Optionen, die der Käufer bei Seasonics High-End-Modellen hat. Über den kleinen Kippschalter neben dem Kabelmanagement lässt sich auch ein rein aktiver Modus aktivieren, bei dem der Lüfter von Beginn an mit einer Drehzahl von ungefähr 650 U/min läuft. Der Lüfter mit FDB-Lagerung ist dabei sehr leise und macht sich auch in direkter Nähe zum Netzteil nicht bemerkbar. Die Drehzahl von 650 U/min hat der Lüfter bis einschließlich 60 Prozent Last beibehalten. Bei 80 Prozent Last erfolgte eine minimale Erhöhung auf knapp unter 700 U/min. Bei Volllast lagen dann 1300 U/min an, wobei der Lüfter hier immer noch ausgesprochen leise agiert. In der Nähe zum Netzteil ist dann allenfalls ein unauffälliges Rauschen wahrzunehmen. Im Hybrid-Modus hat das Snow Silent noch bei 60 Prozent Last den Passiv-Modus aufrechterhalten können. Wir sind daher optimistisch, dass es bei 50 Prozent Last auch im eingebauten Zustand einen annähernd dauerhaften Passiv-Betrieb schaffen kann. Mit dem Sprung auf den Lastpunkt 80 Prozent aktivierte sich der Lüfter, dann mit zum Aktiv-Modus identischen Drehzahlen. Alles in allem können wir Seasonic bescheinigen, dass das Snow Silent 1050W wirklich signifikant leiser als ein Platinum 1050W arbeitet.

Auf der nächsten Seite haben wir wie üblich die Ergebnisse unseres Tests an der Chroma-Teststation zusammengefasst.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
Registriert seit: 13.06.2013

Gefreiter
Beiträge: 56
Wenn jetzt die Kabel noch weiß ummantelt wären, dann wäre es auch konsequent.
#7
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 6845
Ich hab das Seasonic Fanless mit 460w und 80 Plus Platin, super Teil! Alleine das voll modulare Kabel Management und die Flachbandkabel in schwarz.. :)
Das hier schaut auch geil aus, aber von der Watt Leistung etwas overkill für mich und sicherlich auch die meisten anderen Nutzer. Selbst für ein Crossfire/SLI System ist das Ding overkill xD
#8
customavatars/avatar18417_1.gif
Registriert seit: 24.01.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2438
Nen größerer Lüfter, weiß geslevte Kabel und Multirail, dann wäre es interessant für mich.
#9
Registriert seit: 08.08.2005
Zürich
Flottillenadmiral
Beiträge: 4591
So ein schönes Gehäuse und dann solch hässliche Kabel?
#10
customavatars/avatar74181_1.gif
Registriert seit: 04.10.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 967
ich finde 650U/min jetzt nicht gerade ein "Top Wert". Und 1300U/min bei Last können nicht wirklich "ausgesprochen leise" sein.

Aber 1050Watt werden wohl die wenigsten ausgelastet bekommen.
#11
Registriert seit: 20.02.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 158
Sehe ich das richtig, dass das Netzteil keinen extra Ausschalter hat? Also, dass der Schalter quasi nur für die Lüftersteuerung gut ist? Finde ich etwas schlecht gelöst.
Ansonsten liefert es natürlich eine super Leistung, wenn man denn das Kilowatt braucht...
#12
Registriert seit: 28.03.2013

Gefreiter
Beiträge: 46
Zitat BacShea;23363707
Sehe ich das richtig, dass das Netzteil keinen extra Ausschalter hat?


Das hat doch einen üblichen an/aus-Schalter, neben dem Kaltgerätestecker (siehe erstes Bild Seite 2).
#13
Registriert seit: 20.02.2014

Hauptgefreiter
Beiträge: 158
Ach Gott bin ich blind, der andere Schalter ist ja innen. Logisch, danke... :D
#14
customavatars/avatar52861_1.gif
Registriert seit: 03.12.2006
Mars
Leutnant zur See
Beiträge: 1190
Das Netzteil mit 600W wäre ein Traum. 1050 ist mir viel zu viel.
#15
Registriert seit: 25.02.2015

Matrose
Beiträge: 1
Die Kabel könnten schöner sein. Ansonsten siehts top aus.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!