> > > > be quiet! Straight Power 10 CM 600W im Test

be quiet! Straight Power 10 CM 600W im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Messwerte (Effizienz, Spannungsstabiltität)

Messwerte (Effizienz, Spannungsstabiltität)

Seit der Einführung des 80PLUS-Programms vor knapp acht Jahren ist der Netzteilwirkungsgrad immer mehr in den Mittelpunkt gerückt. Das für Kunden einfach zu verstehende System hinter 80PLUS ermöglicht auch eine werbewirksame Vermarktung des Qualitätsfaktors Wirkungsgrad. Da das System der Zertifizierung bei dem Unternehmen, welches hinter 80PLUS steht, nicht unbedingt als manipulationssicher zu betrachten ist und sich insgesamt auch eher an den Interessen der Unternehmen als an den der Endkunden orientiert, sollte 80PLUS nicht überwertet werden. Keinesfalls darf man es als Qualitätssiegel für das gesamte Netzteil verstehen, denn die Effizienz ist nur ein Merkmal von vielen, welche für ein gutes Netzteil relevant sind. Vor dem Kauf eines Netzteils sollte man sich daher auch weiterhin aus verschiedenen objektiven Quellen informieren.

Unabhängig von 80PLUS: Das Schöne am Thema Netzteileffizienz ist, dass der Kunde mittlerweile mehrere Gründe für den Kauf eines darin besonders guten Netzteils finden kann. Er kann es zum wirklichen Einsparen von Energiekosten nutzen, er kann sein grünes Gewissen durch das eingesparte Kraftwerks-CO2 etwas beruhigen, aber der wahrscheinlich wichtigste Grund ist, dass eine hohe Effizienz auch an neueste und beste Technik glauben lässt. Daher ist ein Blick auf die Qualität der Ausgangsspannungen weiterhin wichtig, denn ein gutes Netzteil soll effizient UND stabil arbeiten.

 

Wirkungsgrad

Da sich mit unserer Teststation neben der Leistungsaufnahme aus dem Stromnetz auch die an den (imaginären) PC abgegebene Leistung bestimmen lässt, können wir damit auch quantitative Vergleiche der getesteten Netzteile vornehmen. Wir bestimmen dabei einmal die Effizienz über den Lastbereich des Netzteils selber und dann noch zum praxisnahen Vergleich an drei für alle Netzteile gleichen Punkten.

beq effizienz

Die Effizienzmessungen lassen wir mittlerweile bei sehr niedrigen fünf Prozent Last beginnen, was hier knapp 30 Watt an abgegebener Leistung entspricht. Aufgrund dieser sehr niedrigen Last und der auch nicht unbedingt auf maximale Effizienz getrimmten Plattform liegt der gemessene Wirkungsgrad des be quiet! bei 73%. Bei 10 Prozent Last werden aber bereits ordentliche 84,6% erreicht.

Bei einer Belastung von 20% erreicht das be quiet! langsam seinen eigentlichen Arbeitsbereich. Der Wirkungsgrad liegt dann bei guten 89,4%. Im Bereich von 40 bis 60 Prozent Auslastung erreichen die Netzteile üblicherweise ihr Wirkungsgradmaximum, so auch das be quiet! Straight Power 10 CM 600W. Das absolute Maximum von ~92% dürfte zwischen 40 und 50 Prozent Last liegen, da wir an diesen Punkten jeweils 91,9% messen konnten. Aber auch bei 60 Prozent Last konnte das Straight Power 10 CM 600W noch sehr gute 91,8% erreichen. Danach fällt die Wirkungsgradkurve erwartungsgemäß ab und erreicht bei Volllast noch ordentliche 90% Effizienz.

Auch bei diesem Test haben wir an den für die 80PLUS-Zertifizierung wichtigen Lastpunkten (20% / 50% / 100%) unsere Spannungsquelle kurz auf 115V / 60 Hz umgestellt, um die 80PLUS-Einstufung überprüfen zu können. Unsere Lastverteilung entspricht zwar nicht exakt der vom 80PLUS-Labor verwendeten, aber für eine grobe Einschätzung sollte es reichen. Das be quiet! Straight Power 10 CM 600W erreicht mit 89,8% / 90,7% / 87,5% die für 80PLUS Gold erforderlichen Mindestwerte von 87% / 90% / 87% sicher.

 

beq effizienzvergleich

Interessant ist auch der direkte Vergleich an drei festen Lastpunkten, da sich hier die Netzteile direkt miteinander vergleichen lassen, als ob man sie in demselben Rechner verwendet. Der erste Punkt mit 90-Watt-Leistungsaufnahme entspricht älteren Office-PCs oder einem modernen Mittelklasse-System im Idle. Hier liegt das Straight Power 10 CM 600W im Vergleich zur Konkurrenz auf einem ähnlichen, d.h. wettbewerbsfähigen Niveau. Das extrem auf Effizienz im niedrigen Lastbereich optimierte Cooler Master V550S hat hier einen deutlichen Vorsprung, aber auch unser Testexemplar vom Straight Power E9 CM 580W schlägt hier unser Straight Power 10 CM 600W um einen guten Prozentpunkt.

Bei etwas höheren Werten, in diesem Falle 250 Watt Leistungsaufnahme des Systems, kann das Straight Power 10 CM 600W ebenfalls  wieder eine angemessene Performance zeigen. Es liegt hier nur knapp hinter Konkurrenten wie dem Seasonic G-550 oder dem Corsair RM 550W, aber deutlich vor dem be quiet! Power Zone 650W mit 80PLUS Bronze. Aber auch hier ist das E9-CM-580W einige Prozentpunkte besser als sein Nachfolger.

Bei unserem 500W-Messpunkt setzen sich die Vergleichsnetzteile mit höheren Leistungen bzw. auch 80PLUS-Platinum-Effizienz dann etwas ab, aber das Straight Power 10 CM 600W bleibt auf Augenhöhe mit der direkten Konkurrenz von Corsair und Seasonic. Auch schafft es das Straight Power 10 CM 600W hier zum E9 CM 580W aufzuschließen.

Das Straight Power 10 CM 600W konnte im Test eine hohe Effizienz auf gutem 80PLUS-Gold-Niveau zeigen und liegt somit auf Augenhöhe zu Konkurrenzmodellen anderer Premium-Hersteller. Interessant war der Vergleich zum indirekten Vorgänger Straight Power E9 CM 580W, welches insgesamt doch die Nase vorne hatte, wenn auch insgesamt nur mit geringem Abstand. Fairerweise muss man allerdings auch anmerken, dass be quiet! selber keine optimierte Effizienz bei den E10 angibt.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4.5

Tags

Kommentare (30)

#21
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4566
Das kann eigentlich nicht sein, der SW3 wurde doch erst jetzt vorgestellt.

Ich find auch nix drüber, dass der im PZ zum Einsatz kommt.
#22
customavatars/avatar180162_1.gif
Registriert seit: 26.09.2012

Gefreiter
Beiträge: 50
Ist halt auch schwierig zu finden.
"135mm SilentWings® Lüfter mit variabler Lüftergeschwindigkeit, luftstromoptimierten Lüfterblättern, hochwertigem Fluid-Dynamic-Lager und speziellem 6-Pol-Motor ermöglicht leisen Betrieb" Steht so bei jedem Powerzone auf der Be Quiet website.

Ist diese Aussage hier bei CB jetzt falsch? "Be quiet! setzt auf eine FSP-Plattform, die bisher ausschließlich im Straight Power 10 verwendet wird"
Soll ja auch schonmal vorgekommen sein das für unterschiedliche Wattklassen unterschiedliche Plattformen zum einsatz kamen, würde mich also mal interessieren was im 400er Modell steckt.
#23
customavatars/avatar58209_1.gif
Registriert seit: 16.02.2007
Hessen
Leutnant zur See
Beiträge: 1085
Passt unter die Anschlüsse noch ein Lüfter mit 25mm Rahmenbreite oder kann man es dann nur mit dem Lüfter nach unten Montieren?
#24
customavatars/avatar129573_1.gif
Registriert seit: 14.02.2010
Lüneburg & Wunstorf (Nds.)
Hauptgefreiter
Beiträge: 251
Zitat Zotaczilla;22643653

Würde mir wünschen das BQ sich mal an ein fanless Netzteil macht!


DAS kann ich nun wirklich nicht verstehen, welchen Sinn sollte ein fanless NT denn haben außer einer kürzeren Lebensdauer? Wenn das DIng ständig ungekühlt im Idle läuft, wird das auf Dauer sicherlich nicht ideal sein. Jedes Bisschen Luftstrom ist für die Lebensdauer der Komponenten besser als gar nichts und mehr als ein Lüftchen erzeugt der Lüfter von dem E10 600W ja auch nicht im Idle; 240rpm sind gar nichts, unhörbar. Und auf Last dreht die Konkurrenz ja auch auf, weil es einfach wichtig ist. Im HTPC-Bereich, okay, aber gerade semi-passive NTs finde ich sinnfrei, wenn es so gute Lüfter gibt.
#25
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vizeadmiral
Beiträge: 6507
Zitat SamSerious;22919381
DAS kann ich nun wirklich nicht verstehen, welchen Sinn sollte ein fanless NT denn haben außer einer kürzeren Lebensdauer? Wenn das DIng ständig ungekühlt im Idle läuft, wird das auf Dauer sicherlich nicht ideal sein. Jedes Bisschen Luftstrom ist für die Lebensdauer der Komponenten besser als gar nichts und mehr als ein Lüftchen erzeugt der Lüfter von dem E10 600W ja auch nicht im Idle; 240rpm sind gar nichts, unhörbar. Und auf Last dreht die Konkurrenz ja auch auf, weil es einfach wichtig ist. Im HTPC-Bereich, okay, aber gerade semi-passive NTs finde ich sinnfrei, wenn es so gute Lüfter gibt.

Das verstehe ich auch nicht, aber Marketing Bullshit scheint wohl bei einigen mehr Wert zu sein als technische Gegebenheiten...

Dass ein (semi) Fanless Gerät letztendlich NUR und ausschließlich dem Hersteller dient, weil die Lebensdauer der Komponenten so unnötig verkürzt werden, daran denkt immer niemand. Die Faustregel dass 10°C höhere Temperaturen die Lebensdauer etwa halbieren scheinen auch nicht alle verstanden zu haben.

Aber es gibt ja auch genug Leute, die meinen, dass man Effizienz von der Ausgangsleistung abziehen müsse...
#26
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40024
du hast immer noch keine fakten auf den tisch gebracht, dass diese geräte signifikant kürzer halten als dauerhaft-aktiv belüftete netzteile.
es geht nicht darum, dass die komponenten nach deiner faustregel kürzer halten, sondern wie die auswirkung auf den nutzer ist.

zusätzlich wirst gerade du ja nicht müde den leuten ab einem bestimmten alter ein neues netzteil zu empfehlen.
also was habe ich dann effektiv von einem aktiven gerät?

und ein paar weitere beispiele für wirklich leise geräte im idle abseits der zwei be quiet reihen wären auch mal prima!
#27
Zitat thom_cat;22925943

zusätzlich wirst gerade du ja nicht müde den leuten ab einem bestimmten alter ein neues netzteil zu empfehlen.

So etwas Ähnliches ist auch mir beim Lesen durch den Kopf gegangen. Schon irgendwie widersprüchlich und komisch das Ganze...
#28
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vizeadmiral
Beiträge: 6507
Zitat thom_cat;22925943
du hast immer noch keine fakten auf den tisch gebracht, dass diese geräte signifikant kürzer halten als dauerhaft-aktiv belüftete netzteile.

hier mal ein Beispiel bei einem passivem Gerät...

Und wie wäre es mit den Datenblättern der Kondensatoren Hersteller? +10°C ~ halbe Lebensdauer. Und die Temperatur steigt durch gar keinen Lufstrom zu fast gar keinem Luftstrom sehr stark an...
Und diese Bilder kennt ihr auch?

Und gerade bei niedriger Last steigen dann die Temperaturen sehr stark an...
Messt doch mal nach!
#29
customavatars/avatar197279_1.gif
Registriert seit: 11.10.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5515
Erklärt nicht warum kürzere Haltbarkeit überhaupt eine Rolle spielt, wenn man laut dir eh nach 4-5 Jahren wechseln soll
#30
customavatars/avatar34574_1.gif
Registriert seit: 01.02.2006
Hessen\LDK
Moderator
Beiträge: 40024
wow, einen fall entdeckt?! stützt deine these trotzdem nicht wirklich, oder?

und meinst du nicht, dass die hersteller die datenblätter genauso kennen wie du?
garantien werden auch für diese netzteile gegeben. die bilder kenne ich, aber nochmal, wo fallen passive bzw. semi-passive geräte öfter aus als aktiv belüftete?

du möchtest doch aber genauso aktiv belüftete netzteile nach einer bestimmten zeit tauschen, also wo genau ist das problem?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!