> > > > EVGA SuperNova G2 1300W im Test

EVGA SuperNova G2 1300W im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: EVGA SuperNOVA G2 1300W - Allgemeines und Technik

Das EVGA SuperNOVA 1300 G2 spielt von Leistung und Ausstattung her im Netzteilbereich ohne Frage in der Top-Liga mit. Mit seinen 1300 Watt und acht PCI-Express-Anschlüssen lassen sich vier Grafikkarten einer höheren Leistungskategorie betreiben. Was natürlich im Gegenzug auch bedeutet, dass der Markt für ein so leistungsstarkes Netzteil eher klein ist, da nur sehr wenige PC-Systeme eine derartige Leistungsfähigkeit wirklich benötigen. Den wirklichen Umsatz und Gewinn machen die Netzteilhersteller zwar eher mit den preisgünstigen Einstiegs- und Mittelklasse-Modellen, aber Top-Modelle wie das SuperNOVA 1300 G2 machen sich in jedem Fall gut im Produktportfolio, insbesondere, wenn man sich als Firma wie EVGA seinen Namen im Bereich leistungsstarker NVIDIA-Grafikkarten gemacht hat.

ev05s 
Das EVGA SuperNOVA 1300 G2 bietet eine dezente Optik.

Das EVGA SuperNOVA 1300 G2 verzichtet auf ein ausgefallenes Gehäusedesign oder besonders auffällige optische Gimmicks. Der Spruch "auf die inneren Werte kommt es an" lässt sich nach wie vor auch gut auf Netzteile anwenden. Trotzdem wirkt das SuperNOVA mit dem aus dem Deckel ausgestanzten Lüftergitter, den EVGA-Prägungen und der Gehäusebeschichtung sehr hochwertig. Das mit 200 mm Länge für diese Leistungsklasse normal große Gehäuse des EVGA SuperNOVA 1300 G2 ist mit einer anthrazitfarbenen Pulverbeschichtung versehen. Diese hat eine raue Oberfläche, welche sie unanfällig gegen kleinere Kratzer macht.

ev10s 
Ein voll-modulares Kabelmanagementsystem gehört zur Ausstattung des EVGA SuperNOVA 1300 G2.

Das EVGA SuperNOVA 1300 G2 bringt ein voll-modulares Kabelmanagementsystem mit, welches der Leistungsklasse entsprechend eine hohe Zahl von Anschlussmöglichkeiten mitbringt. Die Kühlung erfolgt durch einen 140-mm-Lüfter im Deckel, wobei das SuperNOVA 1300 G2 auch für einen Volllastbetrieb bei einer Umgebungstemperatur von 50 °C ausgelegt ist.

 

ev08s 
Die Innenseite mit Blick auf das voll-modulare Kabelmanagement.

Das vollmodulare Kabelmanagement ist in der Anzahl der Steckplätze an die Leistungsklasse angepasst und bringt daher satte 16 Anschlussbuchsen auf seiner Innenseite unter. Die Buchsen sind allesamt beschriftet, wobei sich die PCI-Express-Anschlüsse zusätzlich durch rote Buchsen farblich abheben, was nebenbei auch das Auseinanderhalten von PCI-Express- und CPU-Anschlussleitungen einfacher macht, welche beide über 8-Pin-Stecker verfügen.

ev14s 
Die Leistungswerte des EVGA SuperNOVA 1300 G2 in der Übersicht auf dem Typenschild.

Das EVGA SuperNOVA 1300 G2 ist als Single-Rail-Netzteil ausgelegt, was hier zur beachtlichen Leistungswerten auf dem Typenschild führt. So ist die 12V-Schiene nominal mit über 108 Ampere belastbar, womit 99,97% der kompletten Netzteilleistung auf 12 Volt verfügbar sind. Die Nebenspannungen selber sind beim SuperNOVA 1300 G2 mit bis zu 120 Watt belastbar, was einem durchschnittlich hohen Wert entspricht. Wie bereits erwähnt, garantiert EVGA die Gesamtleistung von 1300 Watt auch bei einer erhöhten Umgebungstemperatur von 50 °C.

ev07s 
Dem EVGA SuperNOVA 1300 G2 ist seine Leistungsfähigkeit von außen nicht anzusehen.

EVGA gibt für das SuperNOVA G2 das Vorhandensein aller wichtigen Schutzschaltungen an: Überstromsicherung (OCP), Überlastsicherung (OPP), Überspannungssicherung (OVP), Unterspannungsschutz (UVP) und Kurzschlussschutz (SCP) sind mit an Bord. Eine Schutz vor Überhitzung (OTP) scheint allerdings zu fehlen, was aus unserer Sicht gerade bei einem für 50 °C ausgelegten High-End-Netzteil schade wäre.

Die Überstromsicherung auf 3,3 Volt und 5 Volt konnten wir mit der Kurzschlussstrom-Einstellung (~ 40A) unserer Chroma-Lastmodule problemlos auslösen. Tests der Schutzschaltungen auf 12V-Seite müssen wir leider schuldig bleiben, da unser Chroma-System mit 1300 Watt bereits voll ausgelastet ist und keine Reserven für Überlast-Tests bietet.

ev17s 
Das Innenleben des EVGA SuperNOVA 1300 G2 von oben betrachtet.

Zum Einsatz kommt ein LLC-Resonanzwandler-Design mit Synchronous Rectification auf der Sekundärseite, welches von Super Flower gefertigt wird. Dieses Design kommt z.B. auch in den höherwattigen Modellen von Super Flowers Leadex Platinum zum Einsatz, dort allerdings mit 80PLUS-Platinum-Effizienz. Das SuperNOVA 1300 G2 ist wie auch das Schwestermodell G2 1000W mit 80PLUS Gold zertifiziert, was - bei gleicher Qualität bzw. Lebensdauer - den Einsatz günstigerer Bauteile ermöglicht. Dies muss nicht unbedingt bedeuten, dass die Netzteileffizienz insgesamt deutlich schlechter wird. Viele Gold-Netzteile verfehlen die Platinum-Zertifizierung häufig nur an einem Lastpunkt (20% oder 100%). Die Optimierung dieses einen Lastpunktes erfordert dann meist einen recht hohen Aufwand und den Einsatz überdurchschnittlich hochwertiger Bauteile, was die Kosten dementsprechend hochtreibt. Im Test zeigte das EVGA SuperNOVA 1300 G2 jedenfalls auch ohne Platinum-Rating eine sehr gute Effizienz.

ev19s  
Der Primärbereich des EVGA SuperNOVA 1300 G2.

Als Primärkondensatoren werden zwei 105-°C-Elkos von Nippon Chemicon eingesetzt, die mit 560 uF bzw. 680 uF bei 400V nicht überdimensioniert sind. Sekundärseitig sind durchweg 105°C-Elkos von Nippon Chemicon und Polymer-Kondensatoren zu finden.

Werfen wir einen Blick auf die Ausstattung des EVGA SuperNOVA 1300 G2.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (42)

#33
customavatars/avatar140289_1.gif
Registriert seit: 11.09.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1388
Zitat H_M_Murdock;21518785
Nun, hier steht halt die Werbewirksamkeit des Begriffs "Singlerail" einem fehlenden Schutz vor Kabelbränden entgegen.
Ich möchte das auch nicht klein reden, ich kann das Argument absolut nachvollziehen dass das Konzept hier nicht besonders intelligent gewählt ist. Gibt ja genug Leute die nicht wissen was sie tun oder man passt halt auch mal nicht auf.

Nur für mich persönlich ist das eben kein nennenswerter Negativkritikpunkt, sprich ich würde mir das Teil schon kaufen wenn ich so viel Leistung benötigen würde.


So seh ich es halt auch. Aber wenn man einen PC selber baut gibt es nuneinmal immer Risiken und man sollte vorher ganz genau wissen wie rum man die Kabel einstecken muss etc.
Ich verteufel ja auch keine Aftermarket GPU Kühler nur weil es beim Umbau der Grafikkarte ein realistisches Risiko gibt die Karte zu killen. Oder gar Menschen die einen ganzen Wasserkreislauf in ihren PC bauen, bei welchem die Gefahr etwas zu zerstören ebenfalls nicht klein ist. ;)
Es gibt unzählige Möglichkeiten etwas am PC zu zerstören und Multi Rail schützt vor einer oder zwei dieser Möglichkeiten. Wer darauf Wert legt soll es halt kaufen, nur muss man die Wichtigkeit ja nicht maßlos übertreiben.
#34
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vizeadmiral
Beiträge: 6506
Äh, ich glaube, du hast immer noch nicht verstanden wo das Problem von Single Rail ist. Schau mal auf Youtube, da gfibts von Antec diverse Bilder, da siehsts auch rauchen. Oder das PCGH in Gefahr Netzteil Teil mit dem AX1200.
Oder google mal nach "Why Single Rail is NOT better".

Da siehst du dann am besten, was passiert, wenn du ein (sehr starkes) SIngle Rail Netzteil, wie dieses 1300W Gerät (1300W = 108A!!) hast und irgend ein Regler ist irgendwo kaputt. Da brennt dir nämlich die entsprechende Komponente ab. Wenn du dann gerad nicht in der Nähe vom Rechner bist, hast echt ein Problem.

Und genau das ist eben der Punkt: Ein (starkes) Single Rail Netzteil ist wie Autofahren ohne Gurt und Airbag!
Wenn was schief geht, ist es meist tödlich!

Im Falle des Gurtes im Auto halt für dich, im Falle des Single Rail Netzteiles im best case nur für den Rechner, im Worst Case aber auch für dich. Zumal der Rauch, der von den (verbrannten) Komponenten kommt, auch nicht gerade besonders gesund ist. Entsprechend kannst sagen, dass nicht nur dein Rechner gekillt wird sondern auch du selbst Gesundheitlich geschädigt wirdst...
#35
customavatars/avatar75855_1.gif
Registriert seit: 29.10.2007
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 6082
Stefan hat schon Recht, es macht schon einen erheblichen Unterschied ob eine Komponente kaputt geht und dann eben einfach kaputt ist oder dabei auch andere (Personen & Gegenstände) gefährdet.
Und ein PC Netzteil mit so hohen Ausgangsströmen hat nunmal das Potential dazu zur ernsten Gefahr für Leib & Leben zu werden, zumindest aber das Haus abzufackeln.

Ich stelle mir an der Stelle aber direkt mal die Frage ob die Abwesenheit eines Überstromschutzes der diese Gefahr vermeiden würde nicht den Verlust der Zulassung nach sich ziehen müsste.
#36
customavatars/avatar140289_1.gif
Registriert seit: 11.09.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1388
Zitat H_M_Murdock;21551394
Stefan hat schon Recht, es macht schon einen erheblichen Unterschied ob eine Komponente kaputt geht und dann eben einfach kaputt ist oder dabei auch andere (Personen & Gegenstände) gefährdet.
Und ein PC Netzteil mit so hohen Ausgangsströmen hat nunmal das Potential dazu zur ernsten Gefahr für Leib & Leben zu werden, zumindest aber das Haus abzufackeln.

.


Puh, natürlich gibt es diese Gefahr, man könnte auch weiter spinnen dass man in der nähe eines trockenen Waldes wohnend einen ganzen Waldbrand verursachen und in der Konsequenz hunderte oder gar tausende Leben durch Single rail gefährden kann. Der Punkt: die Wahrscheinlichkeit, denn im unwahrscheinlichen Fall dass man multi rail OCP wirklich benötigt ist der mit Abstand wahrscheinlichste Fall dass ein Kabel schmort, und man den PC abschaltet.
Wenn man mit abgebrannten Häusern, Toten und Zulassungsverboten argumentiert dann sollte man sich vielleicht zunächst über die Sicherheit von Föhnen Toastern oder Lichterketten Gedanken machen, da diese eine ernstere Gefahr darstellen. Oder wie wäre es mit einer Pflicht für Blitzableiter?
#37
customavatars/avatar95302_1.gif
Registriert seit: 19.07.2008
Hamburg
Admiral
Beiträge: 11876
Merci +1
#38
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vizeadmiral
Beiträge: 6506
Zitat Elohimovitch;21607401
Der Punkt: die Wahrscheinlichkeit, denn im unwahrscheinlichen Fall dass man multi rail OCP wirklich benötigt ist der mit Abstand wahrscheinlichste Fall dass ein Kabel schmort, und man den PC abschaltet.
Wenn man mit abgebrannten Häusern, Toten und Zulassungsverboten argumentiert dann sollte man sich vielleicht zunächst über die Sicherheit von Föhnen Toastern oder Lichterketten Gedanken machen, da diese eine ernstere Gefahr darstellen. Oder wie wäre es mit einer Pflicht für Blitzableiter?

Der Punkt: Was passiert, wenn das passiert, während du gerade nicht da bist?
Also einkaufen? Oder gerade aufm Topf sitzt?

Und genau das ist auch der Punkt von PC-Netzteilen vs. den von dir genannten: Ersteres wird doch hin und wieder mal unbeaufsichtigt betrieben, die von dir geannten Geräte in der Regel nicht. Oder lässt du 'nen Föhn übernacht laufen? Oder 'nen Toaster?!

Sorry, aber warum du hier Single Rail so dermaßen verteidigst, verstehe ich nicht. Das macht einfach mal überhaupt keinen Sinn!!

Siehe dieses Video, gibt auch noch dieses Video und jenes

Dürft wohl ein CWT made Corsair sein, was da verwendet wurde. Ev. ein HX750/850?!

Ich sags mal deutlich
Gegen Multi Rail (mit gescheiter(!!) OCP zu argumentieren und Single Rail zu verteidigen ist wie gegen Gurte und Airbags zu argumentieren!
Auch einen Gurt/Airbag brauchst du in der Regel nicht. Nur wenn du es doch mal brauchst, ists sehr wichtig...
#39
Registriert seit: 20.10.2013

Obergefreiter
Beiträge: 64
Ich hab hier aber noch nie was von einem Brand ect. Von Leuten gehört die so eines haben und einen Kurzschluss NICHT künstlich herbeigeführt haben. Wie kommt das ?
#40
customavatars/avatar113835_1.gif
Registriert seit: 23.05.2009
Wien
Master of Wakü-Pics
Beiträge: 4381
Das kommt daher das es kaum bis gar nicht vorkommt. Sollte es aber passieren ist man mit einem hochwertigen Multirail Netzteil wohl besser dran.
#41
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vizeadmiral
Beiträge: 6506
Die Frage ist doch nicht, ob das vorkommt sondern:
a) was passiert, wenn das vorkommt
b) wieviele von denen, denen sowas passiert ist, melden sich in Foren?!

Frag mal im Jonnyuguruforum danach. Da wird dir so ziemlich jeder sagen, dass MR besser ist, dass sie SR nur machen, weil viele Leute das gern hätten (PCPower & Cooling sei dank). Und dass es wohl hin und wieder vorkommt, dass sich bei denen jemand mit 'nem geschmolzenen CPU/PCIe Anschluss meldet, weil er das in den falschen Port gesteckt hat...

Von daher, mepman:
Wieviele Leute kennst du, die einen Sicherheitsgurt bzw Airbag mal wirklich gebraucht haben? Und stellsst du in abrede, dass ein Sicherheitsgurt und Airbag sinnvoll ist?
#42
customavatars/avatar39269_1.gif
Registriert seit: 25.04.2006
Oben rechts in der Egge (S-H)
Vizeadmiral
Beiträge: 6506
Zitat mepman;21608078
Ich hab hier aber noch nie was von einem Brand ect. Von Leuten gehört die so eines haben und einen Kurzschluss NICHT künstlich herbeigeführt haben. Wie kommt das ?


Meinst du sowas?!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!