> > > > SilverStone Zeus 1350W im Test

SilverStone Zeus 1350W im Test

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Fazit

Unser Test hat unsere Erwartungen bestätigt und gezeigt, dass das SilverStone Zeus 1350W ein besonderes Netzteil ist, welches sich zugleich aber nur an eine spezielle Käufergruppe richtet. Allein die Gehäusemaße und das hohe Gewicht machen klar, dass hier konsequent auf Leistung gesetzt wurde. Die Volllast-Freigabe für den Betrieb bei 50 °C haben auch einige Konkurrenten, aber bei 60 °C noch mehr als 1000 Watt freizugeben, ist ein Alleinstellungsmerkmal. Die Leistungswerte und die Ausstattung mit entsprechend guten Anschlussmöglichkeiten - hier seien die bis zu acht PCI-Express-Anschlüsse erwähnt - gehören zum Pflichtprogramm eines High-End-Netzteils. SilverStone hat die Spezialisierung des Zeus 1350W so weit getrieben, dass sonst wichtige Eigenschaften wie möglichst geringe Lautstärke und höchstmögliche Effizienz eher Nebensache geworden sind. Das Zeus ist nicht besonders laut oder besonders ineffizient, es bietet in diesen Bereichen aber "nur" durchschnittliche Werte.

sst04s

Seine Leistungsfähigkeit konnte das Zeus 1350W im Test voll unter Beweis stellen. Die Regelung seiner Ausgangsspannungen beherrscht es gut, die Filterung dergleichen umso besser. Von den Ripple-/Noise-Werten gehört es momentan zu den besten Netzteilen. Lautstärke und Effizienz gehen angesichts der vorgesehenen Einsatzgebiete in Ordnung, wobei dort die auf diesen Lastbereich gut abgestimmte Ausstattung zum Tragen kommt.

Das SilverStone Zeus 1350W richtet sich an die User, die in erster Linie ein möglichst leistungsstarkes Netzteil für extreme Vorhaben suchen, denn diesen Job erledigt es sehr gut. Wenn man mit der extremen Größe, dem eher lauten Betrieb und der durchschnittlichen Effizienz leben kann, ist es das Zeus sicher wert, in die nähere Auswahl aufgenommen zu werden. Die meisten Käufer werden auch im High-End-Bereich eher ein Netzteil mit Allround-Qualität suchen, weswegen wir dieser Gruppe vom SilverStone Zeus 1350W eher abraten müssen. 

Positive Punkte beim SilverStone Zeus 1350W:

  • sehr hohe Leistungsfähigkeit, auch bei höheren Temperaturen
  • konsequent auf den Einsatz bei hoher Last ausgelegt
  • stabile Ausgangsspannungen, sehr niedrige Ripple-/Noisespannungen
  • sehr gute Ausstattung mit voll-modularem Kabelmanagement und bis zu acht PCI-Express-Steckern
  • 5 Jahre Garantie

Negative Punkte beim SilverStone Zeus 1350W:

  • durchschnittliche Effizienz (80PLUS Silver)
  • ab mittlerer Last relativ laut
  • extreme Gehäuseabmessungen (230 mm Länge)
  • hoher Preis
 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar172093_1.gif
Registriert seit: 25.03.2012
Düsseldorf
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1377
Wieviele Titane brauch mal wohl für dieses Netzteil?
#5
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitänleutnant
Beiträge: 1543
Zitat Wallibe;21023204

Im dauer Einsatz spart man sich sogar die Heizung ;)

Das konnte ich mir tatsächlich auch über den kompletten Winter mit kleineren Netzteil sparen. :p Dafür wirds im Sommer dann sehr warm, muss man aushalten...und ich merke ich zocke dann auch gleichzeitig viel weniger. :vrizz:

@x7i0NN
Sind die Titan Grafikkarten neuerdings Inbegriff der Stromverschwendung (oder gar Sparsamkeit)?
Wenn du zB 4 davon verbauen würdest, dann wäre man mit Netzteilen solchen Kalibers auch richtig bedient.

Test wieder einmal sehr ausführlich. Die Vergleicherei (im Heft..) hat mir damals schon zwei mal beim Netzteilkauf sehr gut geholfen.:cool:
#6
customavatars/avatar167361_1.gif
Registriert seit: 31.12.2011
München
Flottillenadmiral
Beiträge: 4375
@x7i0NN

Du meinst wohl wie viele Gtx 480er xD
#7
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6378
Was ein geiler Ballermann :shot:. Leider von der Watt Zahl her etwas zu groß :D
#8
Registriert seit: 23.09.2007

Gefreiter
Beiträge: 55
lol, für das Bild auf der Verpackung haben sie den guten Zeus vom Age-of-Mythology-Cover genommen. :D klick
Ob Microsoft oder die Ensemble-Studios davon wissen?
#9
Registriert seit: 20.12.2003
Karlsruhe
Fregattenkapitän
Beiträge: 2567
Ein Dualsockelsystem kann man damit nichtmal betreiben mangels zweiten EPS
#10
customavatars/avatar178325_1.gif
Registriert seit: 11.08.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4592
Welche "Vorteile" soll Single-Rail denn bitte haben? :confused:
#11
Registriert seit: 26.12.2012

Matrose
Beiträge: 6
Zitat Sir Diablo;21024619
Ein Dualsockelsystem kann man damit nichtmal betreiben mangels zweiten EPS

Lesen ...
Es bietet bis zu zwei 8-Pin-EPS-Stecker und bis zu acht PCI-Express-Anschlüsse, womit es für diese Leistungsklasse entsprechend ausgerüstet ist.


Aber trotzdem finde ich solche Netzteile absolut überflüssig und unbrauchbar ...
#12
Registriert seit: 22.09.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1479
Ihr habt einen schreibfehler drinn.
Soll sicher streiten lauten statt "schreiten" ;)
#13
customavatars/avatar62126_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Euskirchen, NRW
AMD-Fanboy
Beiträge: 19566
is ja nett, aber 4000 U/min auf nem 80er würd ich nicht gern hören wollen ^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!